a Amateurligen

Naturns-Stürmer Tobias Pichler ist zurziet in einer starken Form. © Dieter Runggaldier

VORSCHAU | Von Abstiegsgespenstern und Titel-Krachern

In den hiesigen Amateurligen geht’s am Wochenende wieder voll zur Sache. SportNews blickt auf die Brennpunkte an diesem Spieltag.

In der Landesliga stehen gleich mehrere Kracher auf dem Programm. Den ersten gibt’s bereits am Samstagnachmittag: Dann kommt es am Rungghof in Eppan zum Keller-Duell zwischen den Hausherren und Freienfeld. Vor allem für Schlusslicht Eppan wäre ein Sieg immens wichtig. Einerseits, um den Anschluss im Abstiegskampf nicht zu verlieren. Andererseits, um die Moral aufrecht zu erhalten: Bisher war es den Rot-Weißen in dieser Saison noch nie gelungen, als Sieger vom Platz zu gehen.

Voller Einsatz bei Eppan-Torhüter Alex Walcher. © www.runggaldier.it / Dieter Runggaldier


Am Sonntag kommt es in St. Johann dagegen zum Spitzenspiel der Runde. Der Tabellen-Zweite Ahrntal empfängt den Liga-Primus Naturns. Die „Teldra“ müssen dabei unbedingt gewinnen, wollen sie die Untervinschger nicht aus den Augen verlieren. Zurzeit liegt Naturns mit 21 Punkten insgesamt 4 Längen vor den Ahrntalern. In den Reihen der Vinschger ragte zuletzt ein Bubi-Stürmer heraus: Tobias Pichler, mit 17 Jahren einer der jüngsten Spieler im Kader, ist mit bereits 4 Treffern der Torgarant seiner Naturnser.
Oberliga: Kein einziges Südtiroler Duell
In der Oberliga steht am Sonntag kein Südtiroler Duell auf dem Programm. Trotzdem gibt’s einige interessante Begegnungen. St. Georgen beispielsweise hat gemerkt, dass auch Trient Punkte liegen lassen kann. Am Mittwoch hat der bis dahin makellose Spitzenreiter gegen Mori nur 0:0 gespielt. Die „Jergina“ lösten ihre Aufgabe gegen St. Pauls dagegen mit einer weißen Weste, gewannen mit 1:0 und stehen nur mehr 2 Zähler hinter der vermeintlichen Übermannschaft aus dem Trentino.

Ist in einer berauschenden Form: Alex Pfitscher vom ASV Tramin. © DLife/DF


Am Sonntag trifft St. Georgen zu Hause auf Rotaliana – eine machbare Aufgabe. Trient hat dagegen den SSV Brixen zu Gast. Tramin, mit 4 Siegen en suite zurzeit die Mannschaft der Stunde, bekommt es zu Hause mit Mori zu tun.
Oberliga, 9. Spieltag (Sonntag um 15.30 Uhr)
Bozner FC – Anaune Valle di Non
Comano – St. Pauls
Lana – Arco
Lavis – Obermais
St. Georgen – Rotaliana
St. Martin Moos – Vipo Trient
Tramin – Mori
Trient – SSV Brixen

SPGUVTVP
1. Trient871025:122
2. St. Georgen862014:220
3. Tramin851218:1016
4. St. Pauls841316:913
5. St. Martin Moos834112:713
6. Arco 1895832313:1111
7. SSV Brixen824212:1510
8. Bozner FC83148:1610
9. Lana83149:1810
10. Vipo Trient83147:810
11. Rotaliana830510:169
12. Obermais822410:178
13. Mori S. Stefano82157:147
14. Lavis81438:117
15. Comano821510:167
16. Anaune81258:165

Landesliga, 9. Spieltag (Sonntag um 15.30 Uhr)
Eppan – Freienfeld (Samstag um 15.30 Uhr)
Albeins – Stegen (Samstag um 18 Uhr)
Ahrntal – Naturns
Bruneck – Voran Leifers
Natz – Schenna
Partschins – Latsch
Terlan – Weinstraße Süd
SC Passeier – Milland

SPGUVTVP
1. Naturns870117:921
2. Ahrntal852119:717
3. Bruneck844016:316
4. Terlan842217:614
5. Partschins84139:913
6. Natz833210:812
7. Schenna832317:1511
8. Milland83238:611
9. Latsch82427:810
10. SC Passeier823313:169
11. Stegen823312:209
12. Weinstraße Süd822411:128
13. Albeins81437:117
14. SSV Leifers813410:196
15. Freienfeld81257:165
16. Eppan80353:183

Autor: det

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210