a Oberliga

St. Pauls bestreitet die Oberliga-Play-Offs. © Dieter Runggaldier

St. Pauls vor Play-Off-Abenteuer: Unverhofft kommt oft

Als Aufsteiger direkt in die Play-Offs: Dieses Kunststück hat Oberligist St. Pauls zusammengebracht – auch, wenn die Umstände etwas glücklich waren.

Unverhofft kommt oft: Dieses Sprichwort trifft auf das Play-Off-Abenteuer der Überetscher so zu wie die Faust aufs Auge. In der Oberliga-Abschlusstabelle nimmt die Stefan-Gasser-Truppe, die im Vorjahr souverän die Landesliga gewonnen hat, den dritten Platz ein, der eigentlich nicht für die Play-Off-Teilnahme berechtigt. Da neben Meister Virtus Bozen aber auch der Zweitplatzierte St. Georgen wegen des sensationellen Pokalsiegs in die Serie D aufsteigt, dürfen die Paulsner die Aufstiegsspiele bestreiten.

Für den Verein aus dem 2200-Seelen-Dorf werden es die zweiten Oberliga-Play-Offs der Vereinsgeschichte sein. 2005/06 beendete man die Meisterschaft auf Rang 2, zog in der ersten Runde gegen Osio Sotto aber den Kürzeren.

Bruder von Serie-A-Profi im Kader
Heuer muss sich St. Pauls mit Villa D'Almè Valbrembana messen. Der Klub aus der Provinz Bergamo landete im Oberliga-B-Kreis der Lombardei an dritter Stelle und konnte sich in den Pre-Play-Offs das Ticket für die Aufstiegsspiele sichern. Aus dem Kader der Lombarden sticht vor allem Stürmer Andre Ferrè hervor, der in der Meisterschaft 20 Tore erzielt hat. Zudem interessant: Valla D’Almè’s Stürmer Davide Lapadula, bisher mit drei Saisontoren, ist der ältere Bruder von Serie-A-Profi Gianluca Lapadula.

Jonas Clementi (links) wird St. Pauls wohl fehlen. © Dieter Runggaldier

St. Pauls muss aller Wahrscheinlichkeit nach auf seinen Top-Torjäger Jonas Clementi verzichten. Der Stürmer, mit 17 Saisontreffern die Torgarantie der Überetscher, hat sich im letzten Meisterschaftsspiel gegen St. Georgen an der Hand verletzt.

Gespielt wird am Sonntag um 16.30 Uhr auf dem Kunstrasenplatz in St. Pauls, das Rückspiel findet am kommenden Donnerstag um 18 Uhr in Villa d’Almè statt.

Autor: sn

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..