a Fussball

Die Torino-Spieler kommen im Juli nach Südtirol

Torino ersetzt Roma als Trainingsgast in Reischach

Nachdem am Freitag Hellas Verona seine Saisonvorbereitung in Südtirol offiziell bestätigt hat, hat nun ein zweiter Serie-A-Klub seine Zusage erteilt. Der FC Torino wird sich im Pustertal auf die Europa-League-Qualifikation vorbereiten.

Der mehrfache italienische Meister ist erst vor kurzem in den internationalen Wettbewerb nachgerückt, da Parma aufgrund finanzieller Unregelmäßigkeiten die Teilnahme verwehrt blieb. Nun will Torino in Bormio und Reischach die Basis für eine erfolgreiche Saison in der Europa League legen. Der Serie-A-Klub wird am 17. Juli von der Lombardei aus nach Reischach reisen und dort bis zum 30. Juli seine Trainingszelte aufbauen.


Testspiel gegen den FC Südtirol

Während des Aufenthalts in Südtirol ist auch eine ganze Reihe an Testspielen geplant. Der Gegner im ersten Match am 22. Juli ist noch unbekannt, zwei Tage später treffen die „Granata“ auf Rubin Kasan und am 27. Juli auf den FC Südtirol. Die Termine müssen allerdings noch bestätigt werden. In den Reihen von Torino befinden sich aktuell mit Darmian und Cerci zwei italienische WM-Fahrer. Superstar und Serie-A-Torschützenkönig Immobile wurde Anfang der Woche an Borussia Dortmund abgegeben.

In der Sportzone Reiperting in Reischach wird Torino in diesem Jahr Dauergast Roma ersetzen. Das Abkommen mit dem Hauptstadtklub wurde nicht verlängert. Allerdings hält man im Pustertal nach weitern potenziellen Trainingsgästen Ausschau.



Autor: sportnews