a Fußball

Sporting lässt die Eintracht warten © APA/afp / DANIEL ROLAND

Transfersplitter | Eintracht muss auf Dost warten

Der Transfermarkt ist munter in Bewegung. Hier der Überblick mit den wichtigsten Wechseln vom Dienstag.

Erst der international erfahrene Stephan Lichtsteiner, nun Vizeweltmeister Tin Jedvaj: Fußball-Bundesligist FC Augsburg legt nach dem enttäuschenden Saisonstart noch einmal kräftig nach. Der FCA lieh am Dienstag Jedvaj von Ligakonkurrent Bayer Leverkusen aus. Der 23 Jahre alte Abwehrspieler unterschrieb einen Einjahresvertrag. Über die Modalitäten vereinbarten beide Vereine Stillschweigen.

Geduldsprobe für Eintracht
Die angestrebte Verpflichtung des niederländischen Stürmers Bas Dost wird für den Fußball-Bundesligisten Eintracht Frankfurt zur Hängepartie. Der 22-malige portugiesische Meister Sporting Lissabon ließ am Dienstag wissen, dass „überraschende und kurzfristige Forderungen vonseiten des Spielers die Umsetzung des Transfers verhindern“. Sporting stehe „weiter für eine Vereinbarung zum Nutzen aller Beteiligten zu Verfügung“, seine Interessen will der Klub aber „kompromisslos“ wahren.
Russland ruft
Abwehrspieler Robert Bauer verlässt den Fußball-Bundesligisten Werder Bremen und schließt sich dem russischen Erstligisten Arsenal Tula an. Der Tabellenachte der Premjer Liga gab am Dienstag bekannt, der 24-Jährige habe einen langfristigen Vertrag unterschrieben. Bauer war in der vergangenen Saison an den 1. FC Nürnberg ausgeliehen.
Von Rapid zu Sassuolo
Rapid Wien hat einen weiteren Abwehrspieler abgegeben. Einen Tag nach dem Vollzug des Transfers von Marvin Potzmann zum Liga-Konkurrenten LASK vermeldeten die Hütteldorfer den Abgang von Mert Müldür. Der türkische Fußball-Nationalspieler setzt seine Karriere in der italienischen Serie A fort. Wie Rapid am Dienstagabend bekanntgab, ist Sassuolo der neue Verein des 20-Jährigen.
Insgesamt war der gebürtige Wiener in 47 Pflichtspielen für Rapid im Einsatz. Über die Ablösesumme wurde wie üblich Stillschweigen vereinbart, kolportiert werden 5 Millionen Euro. Der Rapid-Vertrag wäre noch bis Ende Juni 2021 gelaufen.

Mit Müldür, der die türkische und die österreichische Staatsbürgerschaft besitzt, erhält Sassuolo einen vielseitig einsetzbaren Defensivspieler. Die neue Saison in der Serie A startet am Freitag, in der vergangenen Spielzeit hatte Sassuolo den elften Platz belegt.
Aue mit neuem Coach
Der bisherige Co-Trainer Marc Hensel wird den Fußball-Zweitligisten Erzgebirge Aue vorerst als Interimscoach betreuen. Das bestätigte der Verein am Dienstag. Nach der überraschenden Trennung von Cheftrainer Daniel Meyer soll Hensel in den kommenden 14 Tagen das Training leiten. Ein längeres Engagement ist nicht möglich, da Hensel nicht im Besitz der nötigen Fußballlehrer-Lizenz ist. Das erste Pflichtspiel unter dem Interimscoach steht am Freitag (18.30 Uhr) gegen Bundesliga-Absteiger VfB Stuttgart an.

Nur mehr eine Frage der Zeit sein dürfte die offizielle Bestätigung des Wechsels von Frank Ribéry nach seinem Abschied bei Bayern München zu Fiorentina.

Autor: sid/zor

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210