a Fußball

Robin Gosens könnte in Kürze von Bergamo nach Mailand wechseln. © SID

Transfersplitter | Gosens auf dem Weg nach Mailand?

Das internationale Transferfenster schließt am kommenden Montag. Jetzt kommt noch einmal Richtung Bewegung in den Markt rein.

Inter arbeitet intensiv an einer Verpflichtung von Robin Gosens. Lange Zeit sah es danach aus, als würde der deutsche Nationalspieler zu Newcastle United gehen. Doch nun hat der italienische Meister reingegrätscht. Der 27-Jährige soll bis Saisonende ausgeliehen werden. Anschließend besitze Inter laut Medienberichten eine Kaufpflicht in Höhe von 22 Mio. Euro für den Flügelspieler, der noch bis 2023 bei Atalanta unter Vertrag steht. Eine Einigung werde erwartet – auch, wenn Gosens seit Monaten wegen einer Oberschenkelverletzung fehlt. Es seien nur noch die Ablösedetails zu klären.


Auch der Transfer von Dusan Vlahovic steht unmittelbar bevor. Der Fiorentina-Angreifer wird für rund 70 Mio. zu Juventus wechseln ( hier geht’s zum Bericht). Der 21-jährige Serbe wird am Samstag zum Medizincheck in Turin erwartet und einen Fünf-Jahres-Vertrag unterschreiben, der ihm rund 7 Mio. Euro pro Saison einbringen soll.

Die Fiorentina-Anhänger haben ihre eigene Meinung zum bevorstehenden Vlahovic-Deal.


Derweil gibt es auch über bereits fixe Wechsel zu berichten. Anthony Martial wird Manchester United auf Leihbasis verlassen und schließt sich bis zum Saisonende dem FC Sevilla an. Der Franzose brachte es in 269 Spielen für ManU auf 129 Scorerpunkte, spielte aber zuletzt keine Rolle mehr.

Christian Eriksen steht vor einem Transfer zu Premier-League-Aufsteiger Brentford. Der vertragslose dänische Nationalspieler bringt sich gut ein halbes Jahr nach seinem dramatischen Zusammenbruch während der EM bei seinem ehemaligen Verein Ajax Amsterdam in Form. Der Club teilte am Dienstag mit, dass der 29-Jährige in dieser Woche bei der zweiten Mannschaft des niederländischen Meisters trainiert.

Christian Eriksen hat sich für Brentford entschieden. Noch ist der Deal aber nicht durch. © Ritzau Scanpix / LISELOTTE SABROE


Laut Medienberichten habe sich Eriksen prinzipiell mit Brentford auf einen Vertrag über sechs Monate geeinigt, mit der Option auf Verlängerung um ein Jahr. Für Eriksen wäre der Wechsel zu Brentford, das westlich von London gelegen ist, eine Rückkehr in alte Gefilde. Bereits von 2013 bis 2020 spielte Eriksen in der Premier League und lief für Tottenham Hotspur auf. Bei den „Bees“ treffe Eriksen mit Thomas Frank auf einen dänischen Coach, den er bereits kennt. Er habe Eriksen von einem Wechsel überzeugt. Zudem würde der 29-Jährige in Brentford mit einigen Landsmänner zusammenspielen. Noch fehle aber seine Arbeitserlaubnis und der Medizincheck.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH