a Fußball

Roberto Donadoni und Bologna kommen wieder nach Kastelruth

Trentino hängt Südtirol in der Gunst der Profiklubs ab

Der Großteil der Serie-A-Klubs hat sein Trainingslagerdomizil in den vergangenen Tagen und Wochen bekanntgegeben. Die Wahl fiel dabei nur selten auf Südtirol.

Lediglich zwei Erstligisten haben sich für Italiens nördlichster Provinz als Standort für ihre Saisonvorbereitung entschieden, das Trentino hingegen begrüßt im Sommer sechs Klubs aus der Serie A.

Inter Mailand mit Neo-Coach Luciano Spalletti wird vom 6. bis 16. Juli in Reischach nächtigen, außerdem kommt Bologna - wie bereits im Vorjahr - zum Training nach Kastelruth. Der Traditionsverein aus der Emilia Romagna bleibt vom 12. bis 26. Juli am Fuße des Schlerns.

Südlich von Salurn herrscht hingegen im Juli richtig Hochbetrieb: Cagliari reist nach Pejo, Chievo nach Brentonico, Fiorentina zieht es wieder nach Moena, Napoli bleibt Dimaro treu, während Roma in Pinzolo trainieren wird. Hellas Verona zieht es hingegen von Ratschings nach Primiero.


Die Trainingslager der Serie-A-Klubs in der Region:

Bologna - Kastelruth (12.-26. Juli)
Cagliari - Pejo (8.-22. Juli)
Chievo - Brentonico (7.-15. Juli)
Fiorentina - Moena (8.-23. Juli)
Inter - Reischach (6.-16. Juli)
Napoli - Dimaro (5.-25. Juli)
Roma - Pinzolo (7.-17. Juli)
Verona - Primiero (8.-23. Juli)


Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..