a Fußball

Vereins-Linienrichter eingewechselt: Spiel auf grünem Tisch verloren

Kuriose Szenen beim Spiel zwischen Real Atlas und Unterland Berg (3. Amateurliga): Eine spezielle Einwechslung kam dem Bozner Klub teuer zu stehen.

Am 9. September hatte Real Atlas sein Heimspiel gegen Unterland Berg mit 2:0 gewonnen. Für die Unterlandler eine Pleite, die sie nicht auf sich sitzen lassen wollten – und deshalb Rekurs einreichten. Der Grund: Real Atlas hatte in der zweiten Halbzeit Spieler Luca Evangelista eingewechselt, der in der ersten Hälfte noch als Vereins-Linienrichter und somit als Schiedsrichter-Assistent fungierte.

Im Donnerstags-Rundschreiben des Verbandes wurde dem Rekurs nun stattgegeben. Die Begründung: Scheint ein Spieler auf dem Spielerbogen als Vereins-Assistent des Schiedsrichters auf und führt diese Funktion während der Partie dann auch tatsächlich aus, verliert er automatisch das Recht, als Fußballspieler eingesetzt zu werden. Das war Real Atlas nicht bekannt, weshalb Evangelista, der im Spielerbogen auch als Spieler mit der Nummer 13 geführt wurde, in der 67. Minute eingewechselt wurde.

Unterland Berg hatte sich die Regularien aber genau angesehen, Rekurs eingereicht und das Spiel jetzt auf dem grünen Tisch mit 3:0 gewonnen.




Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..