a Fußball

Geschäftsführer Dietmar Pfeifer, Sportdirektor Aladino Valoti und Trainer Paolo Zanetti

Vieles neu beim FC Südtirol

Der FC Südtirol steht vor einer Saison mit vielen Veränderungen. Die zahlreichen Wechsel innerhalb der Mannschaft und im Trainerteam sollen den erhofften Aufschwung bringen. Am Freitag wurde der „neue FCS“ traditionell im Hotel Schneeberg im Ridnauntal vorgestellt.

Mit Paolo Zanetti (34) holte man den jüngsten Trainer der gesamten Liga an Bord. Unter ihm soll die junge Mannschaft wieder aggressiv und bissig auftreten – wohin die Reise des FC Südtirol geht, sprich in die Play-Offs oder doch in Richtung Kampf gegen den Strich, das wollten die Verantwortlichen noch nicht so recht definieren.

Aladino Valoti, der neue Sportdirektor des FCS, kündigte an, dass die Mannschaft noch nicht komplett sei und noch Neuzugänge zum Team stoßen werden. Vor allem im Angriff ist man noch auf der Suche nach einem adäquaten Ersatz für den abgewanderten Toptorjäger der letzten Saison, Ettore Gliozzi (15 Treffer im letzten Jahr). Ansonsten setzt der FC Südtirol auf die Jugend, wobei erfahrene Kräfte wie Bassoli, Tait, Fink oder Cia als Leitfiguren agieren sollen.


Trainingszentrum soll in diesem Jahr noch fertig werden

Bis zum Ende des Jahres soll auch das neue Trainingszentrum in Rungg fertig sein, wo der FC Südtirol samt der Jugend untergebracht werden soll. „Es wird eines der schönsten in ganz Italien“, verspricht FCS-Geschäftsführer Dietmar Pfeifer, der noch weitere freudige Neuigkeiten verkünden durfte: „Für 2018 ist auch der Start für die Renovierung des Drusus-Stadions geplant.“ Pünktlich zum Saisonstart werden sich die Weiß-Roten am 24. August auch noch mit ihren Fans auf dem Bozner Waltherplatz treffen.


Der FC Südtirol der Saison 2017/18

Tormänner:
Daniel Offredi (1988), Simone Tononi (2002)

Verteidigung: Marco Baldan (1993), Alessandro Bassoli (1990), Filippo Carella (1998), Paolo Frascatore (1992), Luca Oneto (1996), Filippo Sgarbi (1997), Kevin Vinetot (1988)

Mittelfeld:
Luca Bertoni (1992), Andrea Boccalari (1998, offizieller Transfer noch ausständig), Jeremie Broh (1997), Serge Cess (1997), Michael Cia (1988), Hannes Fink (1989), Renny Smith (1996, Probezeit), Fabian Tait (1993), Andrea Zanchi (1991)

Angriff: Rocco Costantino (1990), Kayro Flores Heatley (1998), Arturo Lupoli (1987)

Berretti-Spieler im Trainingslager: Alessandro Caula (Tormann, 2000), Christian Dallago (Verteidiger, 1999), Endrit Duriqi (Außenverteidiger, 2000), Matteo Forti (Mittelfeldspieler, 1999), Juri Salvaterra (Mittelfeldspieler, 2000), Lorenzo Sgarbi (Stürmer, 2001).

Trainerstab: Paolo Zanetti (Trainer), Alberto Bertolini (Vize-Trainer), Salvatore Leotta (technischer Mitarbeiter und Berretti-Coach), Fabio Trentin (Fitnesscoach), Reinhold Harrasser und Salvatore Misiano (Torwarttrainer), Emiliano Bertoluzza (Teammanager), Paolo Cadamuro (Verantwortlicher für den medizinischen Bereich), Mario Endrizzi (Vereinsarzt9, Laura Dal Molin (Physiotherapeutin), Francesco Coghi (Genesung von Verletzungen), Michele Soldà (Zeugwart) und Luca Palmino (Zeugwart).





Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210