i Handball

Für Dean Turkovic & Co. war Apulien keine Reise wert.

Absage in Conversano: SSV Bozen muss vorzeitig heim

Für den SSV Bozen ist das dreitägige Intermezzo in Apulien etwas früher als erwartet zu Ende gegangen.

Nach der Niederlage gegen Junior Fasano am Donnerstagabend wurde am Freitag bekannt, dass das Samstagsspiel gegen Conversano nicht stattfinden kann. Beim Tabellenführer wurden mehrere positive Corona-Fälle entdeckt. Der Nachholtermin wird zu einem späteren Zeitpunkt festgelegt.


Bereits am Donnerstagabend war bekannt geworden, dass bei Conversano zwei Spieler ein positives Testergebnis abgelegt hatten. „Wir müssen nun abwarten, was bei den restlichen Tests herauskommt“, hatte Bozens Spielertrainer Mario Sporcic nach dem Spiel gegen Fasano erklärt. Aus den Abstrichen gingen schließlich weitere positive Ergebnisse hervor, weshalb die Partie gegen Conversano vom italienischen Handballverband FIGH am Freitag abgesagt wurde. Der SSV Loacker Bozen Volksbank machte sich daraufhin umgehend auf den Heimweg nach Südtirol.

„Pedro hat keinen guten Tag erwischt“
Spielertrainer Mario Sporcic zur Fasano-Pleite
Rückblickend auf das 26:30 gegen Fasano lag für Spielertrainer Mario Sporcic der Hauptgrund für die Niederlage an einem wesentlichen Faktor: „Wir wussten, dass uns gegen Fasano ein hartes Spiel erwartet. Insgesamt war es eine ausgeglichene Partie, die wir vielleicht sogar hätten gewinnen können. Uns hat aber die Rückendeckung der Torhüter gefehlt. Pedro hat keinen guten Tag erwischt, in der zweiten Halbzeit fast keinen Ball halten können. Während auf der Gegenseite Fovio das pariert hat, was ging, haben wir bei fast jedem Angriff ein Gegentor kassiert.“

In der nächsten Woche werden sich die Weiß-Roten auf den Kracher gegen Raimond Sassari am Samstag, 17. April in der Gasteiner Halle vorbereiten. Dann wird um den Vizemeistertitel gekämpft, denn die Sarden liegen mit zwei Punkten Vorsprung (und einer Partie weniger) auf dem zweiten Tabellenplatz vor dem SSV Bozen.


Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210