i Serie A Männer

Alessandro Fusina, Trainer des SSV Bozen

Alpe-Adria-Cup: Bozen verliert auch 2. Match

Meister SSV Bozen Loacker kommt beim erstmals ausgetragenen Alpe-Adria-Cup in Brixen nicht auf Touren: Nach der 23:33-Niederlage gegen den Schweizer Erstligisten BSV Bern am Freitag setzte es auch am Samstag im Trostrundenmatch gegen Alpla Hard (Österreich) eine 27:32-Abfuhr. Pressano hingegen durfte am Samstag jubeln.

Im Tor der Bozner spielte erneut Triest-Goalie Thomas Postogna, den Bozen aufgrund der Verletzung von Stammtorhüter Mate Volarevic kurzfristig für dieses Turnier ausgeliehen hatte. Wie schon am Freitag gegen Bern lag es auch am Samstag nicht an Postogna, dass Bozen das Match verloren hat.

Der Hauptgrund für die Niederlage war vielmehr die große Zahl an Fehlwürfen der Bozner. Bereits nach der ersten Halbzeit lagen die Vorarlberger Gegner mit 17:13 in Führung, in der zweiten Hälfte bauten sie den Vorsprung bis zum 32:27-Endstand aus.

Bester Bozner Torschütze war wie schon gegen Bern Linksaußen Gianluca Dapiran, der nach den acht Treffern gegen Bern sechs weitere gegen Hard erzielte, genauso viele wie Spielmacher Mario Sporcic.


Pressano besiegt Ferlach knapp mit 24:23

Im Spiel um Platz 7 trifft der SSV Bozen am Sonntag um 10 Uhr in der Sporthalle am Fischzuchtweg auf den anderen österreichischen Verein SC Kelag Ferlach, der im anderen Trostrundenmatch gegen Pressano knapp mit 23:24 den Kürzeren zog. Daher spielt Pressano um 12 Uhr gegen Hard um Platz 5.

Das erste Halbfinalspiel gewann am frühen Abend Bozen-Bezwinger BSV Bern mit 34:29 gegen den slowenischen Klub Krka. Das zweite schweizerisch-slowenische Halbfinale zwischen Marburg und Suhr Aarau hat um 20 Uhr begonnen.

Das Spiel um Platz 3 und das Finale um den Gewinn des ersten Alpe-Adria-Cups beginnen am Sonntag um 14 Uhr bzw. um 16 Uhr – immer in der Sporthalle am Fischzuchtweg.


SN/ds

Autor: sportnews