i Handball

Luiz Felipe Gaeta feiert einen Treffer gegen Albatro. © Fotonico_Dametto

Bozen bezwingt den Tabellenletzten – Brixen überrascht Pressano

Die Südtiroler Mannschafen standen am Samstag teilweise vor schwierigen Aufgaben. Meran und Brixen trafen auf das Spitzenduo und Bozen stand gegen den Tabellenletzten Albatro vor einer Pflichtaufgabe.

Am 20. Spieltag der Serie A Berretta musste die Mannschaft von Mario Sporcic auswärts beim Tabellenletzten Syrakus antreten. Den erhofften Erfolg stellte der SSV Bozen jedoch erst in der letzten Spielminute sicher. Der SSV Brixen setzte sich dagegen deutlich gegen Pressano durch, während Meran nur knapp gegen Fasano verliert.


Die Bozner taten sich gegen Syrakus schwer. Keines der beiden Teams schaffte es in den ersten Minuten sich entscheidend abzusetzen, wenngleich Cantore in der 14. Minute mit dem 5:3 erstmals einen Zwei-Tore-Vorsprung für die Weiß-Roten herausholte. Doch die Sizilianer ließen sich davon nicht aus dem Konzept bringen. Im Gegenteil: Mit einem Vier-Tore-Break rissen die Süditaliener das Ruder herum.

Filippo Pasini erzielte 6 Treffer für Bozen © SSV Bozen

Im Anschluss konnte Cantore mit dem 7:6 zwar verkürzen, doch Frej und der Ex-Bozner Marino (21.) brachten Teamnetwork Albatro erstmals mit drei Längen in Front. Dass Syrakus in der Folge die vielen Bozner Abstimmungsfehler nicht ausnutzte und noch weiter davonzog lag auch an Goalie Hermones, der sich mit insgesamt elf Paraden nichts vorwerfen lassen musste. Immerhin konnten die Talferstädter bis zur Pause den Schaden einigermaßen in Grenzen halten und dank Turkovics zweitem Siebenmetertreffer (30.) den Rückstand auf zwei Tore beschränken.
Ein späte Erlösung
Nach dem Seitenwechsel kamen die Weiß-Roten besser in die Gänge und in der 38. Minute durch Gligic zum Ausgleich (15:15). 120 Sekunden später sorgte Mizzoni mit dem 17:16 für die erstmalige Bozner Führung seit fast einer halben Stunde. Rund zehn Minuten vor dem Ende glich Syrakus neuerlich durch Zungri (21:21) aus. Die Schlussphase wurde zur Nervenschlacht, in der letzten Endes auch die starken Paraden von Hermones zum Faktor wurden. Nach einer Bozner Auszeit in der Schlussminute traf Pasini schließlich zum 24:23 und sorgte Augenblicke später mit dem 25:23 für klare Verhältnisse.
Brixen bezwingt Favoriten
Der SSV Brixen konnte hingegen seine Mammutaufgabe gegen den Tabellenzweiten Pressano meistern. Die Eisacktaler legten dabei los wie die Feuerwehr. In der ersten Hälfte spielte man sich einen 14:5 Vorsprung heraus. In der zweiten Hälfte ließ man es aus Brixner-Sicht dann etwas langsamer angehen und erlaubte Pressano 14 Treffer. Doch den Sieg ließ man sich nicht mehr nehmen. Dabei gab es keinen Akteur, der groß mit Toren herausstach, die Brixner glänzten eher durch Arbeitsteilung. Gianluca Dapiran und Ardian Iballi erzielten jeweils 4 Tore und den Rest teilte man sich brüderlich auf. Mit 24:19 schaffte man also zu Hause einen verdienten Sieg und sicherte so den 5. Tabellenrang vor Verfolger Meran ab.
Meran unterliegt Spitzenreiter
Die Meraner mussten am Samstag gegen Spitzenreiter Fasano ran. Die Apulier hatten mit den Südtirolern herbe Probleme, setzten sich aber zum Schluss doch noch knapp mit 29:28 in Meran durch. Die Partie war von Anfang an ausgeglichen und nach der Pause waren die Meraner ebenfalls nur einen Zähler hinten (13:14). Dieser Abstand zeigte sich jedoch auch zum Ende und damit verliert Meran etwas den Anschluss an Brixen und liegen nun mit 4 Punkten Rückstand auf den 6. Tabellen rang. Derweil rückt Bozen den Kurstädtern ordentlich auf die Pelle und liegen nur mehr einem Punkt hinter Meran. Überzeugen konnte vor allem Max Prantner mit 8 Treffern und Lukas Stricker mit 7 Treffern.

Die Ergebnisse
Albatro – Bozen 23-25
Conversano – Carpi
Cassano Magnago – Secchia Rubiera 28-27
Meran – Fasano 28:29
Brixen – Pressano 24:19

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH