i Handball

Die Fusina-Truppe tat sich lange schwer Brixen präsentierte sich gegen Cologne stark

Bozen gewinnt das Spitzenspiel - Auch Meran und Brixen feiern

Die höchste italienische Handball-Meisterschaft (Serie A) wurde am Samstag mit dem siebten Spieltag fortgesetzt. Dabei gab es für die drei Städteklubs SSV Bozen, SSV Brixen und den SC Meran Siege.

Wie im Vorfeld vermutet worden war, entwickelte sich das Match zwischen Spitzenreiter Bozen und dem Tabellenzweiten Pressano zu einer äußerst spannenden Angelegenheit. Pressano bot den Weiß-Roten tapfer die Stirn. Zur Pause stand es 14:14. Erst Mitte des zweiten Spielabschnitts konnten sich die Gastgeber dank eines Teilergebnisses von 7:0 entscheidend absetzen. Dass Pressano so lange im Spiel blieb, das lag vor allem an deren Tormann Sampaolo, der die Bozner Angreifer zur Weißglut trieb. Aber auch Jan Jurina im Kasten des SSV machte eine starke Partie. Bester Bozner Werfer war Dean Turkovic mit neun Toren.


Meran schlägt Schlusslicht Mezzocorona

Die Kehrtwende im Kellerderby hat der SC Meran geschafft. Die Schwarzen Teufel schlugen Mezzocorona 28:24 und können aufatmen. Martin Carli netzte sieben Mal für die Passerstädter ein und war damit erfolgreichster Werfer bei den Passerstädtern, die bereits zur Pause drei Tore vorne lagen (13:10) und diesen Vorsprung im Wesentlichen halten konnten.


Brixen gewinnt gegen Cologne

Einen 24:21-Erfolg durften auch die Niederwieser-Schützlinge bejubeln. Brixen wies Cologne in einem packenden Match in die Schranken und macht in der Tabelle einen Sprung nach vorne. Zur Pause führte Brixen 11:10, konnte im zweiten Spielabschnitt aber eine Schippe drauflegen. Der Altmeister liegt im Ranking nur noch einen Zähler hinter dem Tabellendritten Triest, der am Samstag Eppan zu Gast hatte.


Eppan verliert in Triest

Die Überraschungsmannschaft der Serie A hatten in der Hafenstadt aber nichts zu jubeln. Die Handball Eppan Löwen, die vor diesem Spieltag in der Tabelle auf Rang drei lagen, mussten sich dem Rekordmeister 25:17 (13:7) geschlagen geben. Castillo warf fünf Tore für die Flego-Truppe.



Serie A, 7. Spieltag (Samstag, 8. November 2014)

Triest - Handball Eppan Löwen 25:17

Triest:
Zaro, Giolo, Radojkovic 5, Oveglia 2, Dapiran 2, Anici 5, Pernic, Cunjak 2, Bellomo 4, Campagnolo, Di Nardo 1, Carpanese, Dovgan 2, Visintin 2. Trainer: Claudio Schina

Handball Eppan: Tschigg, Prentki 3, Singer 1, Pircher A. 2, Andergassen, Raffl 1, Lang 3, Meraner 1, Pircher M, Michaeler, Tutzer 1, Slanzi, Castillo 5, Haller. Trainer: Ljubo Flego


SSV Brixen - Cologne 24:21

SSV Brixen:
Pfattner, Kokuca 4, Mairvongrasspeinten 2, Alvarez 2, Dejakum 3, Ratner, Salcher 1, Dorfmann 2, Wieland, Wierer, Sonnerer 2, Ranalter 5, Oberrauch, Sader 3. Trainer: Michael Niederwieser

Cologne: Agosti 1, Bonassi 5, Mercandelli, Foglia, Bertolez 3, Monciardini, Riccardi 3, Barbariga 1, Piantoni 1, Sirani, Parisini 3, Soldi 3, Manenti 1, Ferlaino. Trainer: Riccardo Riccardi


SC Meran - Mezzocorona 28:24

SC Meran:
Christanell, Frey, Carli 7, Gufler M. 6, Pagano 5, Sljiepcevic 5, Stricker A, Gagovic 2, Laimer 1, Laurin Stricker, Marzocchini, Lukas Stricker, Trojer-Hofer, Gufler H. 2. Trainer: Jürgen Prantner

Mezzocorona: Martinati, Boninsegna, Cappelletti, Manna 2, Boev 7, Flor, Pescador, Moser M, Pedron 3, Amendolagine, Moser P, Manica 6, Rossi 2, Folgheraiter 4. Trainer: Marcello Rizzi


SSV Bozen - Pressano 28:22

SSV Bozen:
Adler, Dallago 4, Waldner, Wolf, Starcevic 1, Kammerer, Radovcic 4, Sporcic 2, Jurina, Gaeta 2, Pircher 2, Innerebner 4, Turkovic 9, Pirparmer. Trainer: Alessandro Fusina

Pressano: Stocchetti, D’Antino N, Bolognani 4, Chistè W. 4, Chistè D, D’Antino P, Di Maggio 5, Bettini, Giongo 3, Franceschini, Sampaolo, Alessandrini 1, Da Silva 5, Polito. Trainer: Branko Dumnic


Ruhetag:
Cassano Magnago


Die Tabelle:


1. SSV Bozen 18 Punkte/6 Spiele
2. Pressano 15/7
3. Triest 11/6
4. SSV Brixen 10/7
5. Handball Eppan Löwen 9/6
6. Cassano Magnago 6/6
7. SC Meran 6/6
8. Cologne 6/6
9. Mezzocorona 3/6

Autor: sportnews