i Handball

Jonas Mathà ist zurück in Bozen. © P. Savio

Bozen holt Mathà zurück

Im Leben sieht man sich immer zwei Mal. Diese Weisheit trifft auch auf Jonas Mathà und den SSV Bozen zu. Die Weiß-Roten haben den Rückraumspieler aus Meran in Hinblick auf die bevorstehende Saison 2021/22 verpflichtet, nachdem Mathà von 2018 bis 2020 bereits beim fünfmaligen Italienmeister unter Vertrag stand.

Jonas Mathà wurde am 20. April 1998 in Meran geboren, wo der 1,98 Meter große und 93 Kilogramm schwere Linkshänder auch seine handballerische Ausbildung genoss. Mit den Schwarzen Teufeln bestritt der Rückraumspieler auch die ersten Partien in der italienischen Serie A, bevor er zu Beginn der Saison 2017/18 zum HC Fondi wechselte. Nur ein Jahr später kehrte Jonas Mathà nach Südtirol zurück und heuerte für zwei Spielzeiten beim SSV Bozen an.


In der Talferstadt war Jonas Mathà sehr erfolgreich, denn er gewann in seinem ersten Bozner Jahr Meisterschaft und Italienpokal und holte im Dezember 2019 auch noch den Supercup. Zu Beginn der Saison 2020/21 ging es für den Meraner, der auch schon für die italienische A-Nationalmannschaft im Einsatz war, zu Pau Noustry Sport Handball nach Frankreich

Die Drittligasaison wurde jedoch aufgrund der Corona-Pandemie frühzeitig unterbrochen und so kehrte Mathà nach Italien zurück und streifte sich in der Rückrunde neuerlich das Trikot von Fondi über. Mit dem Klub aus dem Latium konnte Jonas Mathà den Abstieg in die zweite Liga nicht verhindern.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210