i Handball

Derbys zwischen Bozen und Brixen haben es immer in sich. (Foto: FIGH)

Brixen will Meister Bozen alles abverlangen

Das Highlight des 13. Spieltages der Handballmeisterschaft der Serie A1 (Kreis A) ist am Samstagabend das Südtiroler Derby zwischen dem SSV Bozen und dem SSV Brixen. Die Gastgeber wollen ihre weiße Weste behalten – und Brixen will diese „beschmutzen“. Die anderen zwei Südtiroler Teams sind auswärts gefordert: Meran in Malo und Eppan bei Mezzocorona.

Schlägt es 13 in Bozen?

Meister SSV Bozen hat alle seine bisherigen 12 Meisterschaftsspiele gewonnen, auch jenes vor einer Woche in Meran. Davon ausgehend, wird natürlich auch Sieg Nr. 13 gegen Lokalrivale SSV Brixen angepeilt, um die Vormachtstellung im Norden zu untermauern. Das Team von Coach Alessandro Fusina ist aber ersatzgeschwächt, denn Nicola Riccardi und Francesco Mbaye fehlen sicher, während auch hinter dem Einsatz von Luis Felipe Gaeta ein dickes Fragezeichen steht.

Gegner Brixen hat aus den letzten 6 Spielen 11 von möglichen 12 Punkten geholt und ist auf Rang 3 vorgestoßen. Ob das Team des neuen Trainers Rene Kramer auch das Zeug hat, den Tabellenführer in dessen Heimstätte zu Fall zu bringen, wird sich zeigen. Es wäre Brixens erster Derbysieg gegen Bozen seit 6 Jahren.


Meran hat Rang 4 im Visier

Die „Schwarzen Teufel“ aus Meran wollen nach dem Grunddurchgang an der Aufstiegsrunde teilnehmen. Um das zu schaffen, ist Rang 4 Voraussetzung – und Meran ist derzeit Fünfter. Daher muss beim Tabellenachten Malo unbedingt ein Sieg her.

Den Meranern fehlen zwar auch diesmal verletzungsbedingt mehrere Spieler (Dragan Slijepcevic, Davide Campestrini, Philipp Weger, Fabian Rottensteiner), aber das Team von Coach Jürgen Prantner hat auch gegen Meister Bozen vor einer Woche sein Fell teuer verkauft. Ein Sieg sollte machbar sein.


Eppan will Sicherheitsabstand nach hinten

Auch die Eppaner „Löwen“ haben eine machbare Auswärts-Aufgabe vor sich. Bei Schlusslicht Mezzocorona wollen die Überetscher gewinnen, um den Vorsprung auf den Neunten und Zehnten, die direkt absteigen, noch weiter zu vergrößern.

Für Eppans Trainer Marcello Rizzi wird es am Samstag ein besonderes Match im „PalaFornai“ werden, war er doch 7 Jahre lang Trainer in Mezzocorona, ehe er im Sommer zu Eppan kam.


Der 13. Spieltag der Serie A1, Gruppe A, im Überblick (Samstag):
Triest – Cassano Magnago (18.30 Uhr)
Mezzocorona – Eppan (19 Uhr)
SSV Bozen – SSV Brixen (19 Uhr)
Malo – Meran (19 Uhr)
Molteno – Pressano (20 Uhr)


Tabelle:
1. Bozen 24 Punkte
2. Pressano 18
3. Brixen 16
4. Triest 15
5. Meran 13
6. Eppan 10
7. Cassano Magnago 9
8. Malo 6
9. Molteno 4
10. Mezzocorona 3


SN/ds

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210