i Handball

Lino Cervar tritt nach der WM als kroatischer Trainer zurück. © APA/afp / MOHAMED ABD EL GHANY

Deutschland ist draußen, Kroatien fast – Cervar tritt zurück

Titelverteidiger Dänemark, Europameister Spanien sowie Ungarn haben bei der Handball-WM in Ägypten am Samstag den Einzug ins Viertelfinale geschafft. Für Deutschland kam hingegen das vorzeitige Aus, das vor der letzten Runde auch Kroatien droht.

Prompt bot die kroatische Trainerlegende Lino Cervar nach dem überraschenden 19:23 gegen Argentinien seinen Rücktritt nach der WM an. „Ich übernehme die Verantwortung. Ich gehe nach der Weltmeisterschaft“, sagte der 70-Jährige dem Sender RTL.hr.


Die Kroaten fielen in der Gruppe II mit fünf Punkten auf Rang drei hinter Argentinien zurück, das zum Abschluss der Hauptrunde auf Katar trifft. Die Katarer haben nach dem 28:23 im arabischen Duell gegen Bahrain mit vier Zählern ebenfalls noch Chancen auf das Weiterkommen. Kroatien benötigt zum Abschluss jedenfalls einen Sieg gegen das noch ungeschlagene Dänemark, das Außenseiter Japan 34:27 besiegte.

Spanien, der WM-Champion von 2005 und 2013, kam am Samstag zu einem 38:23-Pflichtsieg gegen Uruguay und weist in der Hauptrundengruppe I nun sieben Punkte auf. Ungarn hat nach dem 30:26 über Polen als Erster acht Zähler, beide Teams sind nicht mehr einzuholen. Das gilt auch für Deutschland, das wie erwartet auch ein 31:24-Sieg über Brasilien nicht rettete.

Autor: apa/fs

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210