i Handball

Bozen empfängt fünf Serie-A-Klubs

Ein Serie-A-Vorgeschmack in der Gasteiner-Halle

Vom Freitag bis zum Sonntag wird in der Bozner Gasteiner-Halle um die „Trophäe Bozen“ gekämpft. Dabei sind sechs Handballteams der Serie A im Einsatz.

Neben den Hausherren aus Bozen werden auch Eppan, Mezzocorona, Cologne, Malo und Valentino Ferrara im Vorbereitungsturnier mitmischen. Letztgenannte Mannschaft wird in der Meisterschaft imKreis C spielen, während alle restlichen Teams dem Kreis A zugelost wurden.

Organisiert wird das Turnier des SSV Bozen, der aus seinen Ambitionen auch heuer keinen Hehl macht und im Kampf um den Italienmeistertitel eine entscheidende Rolle spielen möchte. Neo-Trainer Alessandro Fusina ist mit dem Leistungsstand seines Teams jedenfalls schon zufrieden. „Die Gruppe trainiert eifrig und gut, auch die neuen Spieler haben sich perfekt eingelebt.“

Im Laufe des Sommers durchlebte der letztjährige Vize-Meister einen Wandel. Mit Nicola Ricciardi (Cassano Magnago), Martin Sonnerer (Brixen), Andreas Stricker (Meran) und Gianluca Dapiran (Triest) wurden vier neue Spieler verpflichtet, die bis auf Ricciardi (verletzt) alle beim Turnier in Bozen mit dabei sein werden.


Das Programm

Los geht’s am Freitagabend um 18.30 Uhr mit dem Duell zwischen Eppan und Mezzocorona, während um 20.30 Uhr das Spiel zwischen Bozen und Valentino Ferrara di Benevento folgt. Der Samstag wird von Mezzocorona und Malo eröffnet (10 Uhr), Valentino Ferrara trifft zur Mittagszeit auf Cologne (12 Uhr), Eppan duelliert sich um 17 Uhr mit Malo, während die Hausherren aus Bozen um 19 Uhr gegen Cologne ihren zweiten Auftritt haben. Am Sonntag gehen die Platzierungsspiele ab 11 Uhr über die Bühne. Das Finale steht um 13 Uhr an.



Autor: sportnews