i Handball

Dean Turkovic (r.) und Mario Sporcic (SN/hk)

Handball: Bozen, Brixen und Meran jubeln

Am Samstag fand in der höchsten italienischen Handballmeisterschaft der vierte Spieltag statt. Von den vier Südtiroler Klubs im Kreis A konnten deren drei einen Sieg feiern.

Das einzige Team, das ein Heimspiel absolvierte, war der SSV Bozen . Die Talferstädter hatten Tabellenführer Triest zu Gast. Die Flego-Truppe kam nur sehr langsam in die Gänge und lag zur Pause 10:12 zurück. Nach dem Seitenwechsel konnten die Weiß-Roten einen Gang höher schalten und kamen zu einem relativ ungefährdeten 27:23-Erfolg. Ein Sieg, der die Handschrift von Torhüter Konstantinos Tsilimparis (mehr als 20 gehaltene Bälle) und von Mario Sporcic (neun Tore) trug. Mit drei Siegen aus drei Partien steht der SSV Bozen an der Tabellenspitze.

30:22 stand es nach 60 Minuten in Malo für den SC Meran . Die Schwarzen Teufel hatten mit dem Aufsteiger keine Schwierigkeiten, obwohl sie zur Pause nur mit drei Toren Vorsprung führten (15:12). Michael Gufler war mit sieben Treffern der erfolgreichste Schütze in den Reihen der Passerstädter.

Wesentlich knapper endete das Regionalderby zwischen Mezzocorona und dem SSV Brixen . Hier setzten sich die Eisacktaler erst nach Siebenmeterwerfen mit 31:30 durch. Zur Pause führten die Hausherren 15:14, nach Ende der regulären Spielzeit stand es 26:26. Robertino Pagano netzte acht Mal für die Bischofstädter ein.

Die einzige Niederlage kassierten die Handball Eppan Löwen . Das Team von Vlado Brzic zog bei Cassano Magnago mit 26:27 nach Siebenmeterwerfen den Kürzeren.



Handball, Serie A – Kreis A 4. Spieltag (Samstag, 10. Oktober 2015)

SSV Bozen – Principie Triest 27:23 (10:12)

SSV Bozen: Tsilimparis, Dallago 2, Waldner, Coslovich, Starcevic 2, Kammerer, Pircher, Psenner, Radovcic 6, Sporcic 9, Oberkofler, Gaeta 3, Pircher 1, Turkovic 4. Trainer: Ljubo Flego

Principe Trieste: Zaro, Udovicic 3, Radojkovic, Dapiran 6, Anici 3, Pernic, Zidaric, Bellomo 7, Di Nardo 2, Carpanese, Dovgan, Postogna, Visintin 2. Trainer: Giorgio Oveglia


Metallsider Mezzocorona – SSV Brixen 30:31 n.S., (15:14, 26:26)

Metallsider Mezzocorona: Andreis, Martinati, Boninsegna 5, Calovi, Manna 2, Chistè D, Mittensteiner, Pedron 7, Amendolagine, Moser 2, Manica 3, Rossi F, Rossi N. 3, Kovacic 8. Trainer: Marcello Rizzi

SSV Brixen: Pfattner, Slanzi, Mairegger, Rainer, Kovacs 1, Dorfmann 6, Wieland, Wierer, Sonnerer 4, Penn 1, Oberrauch, Lazarevic 7, Pagano 8, Sader 4. Trainer: Michael Niederwieser


Cassano Magnago – Eppan 27:26 n.S.


Malo – SC Meran 22:30 (12:15)

Malo:
Danieli, Marchioro, Recchiuti 7, Franzan, Bettini 2, Berengan M, Berengan S, De Vicari, Crosara, Pamato 7, Ceola, Adamovic 4, Golo, Aragona 2. Trainer: Vanja Kralj

SC Meran: Carli 4, Sljiepcevic 4, Gufler H. 4, Lukas Stricker 3, Stricker A. 1, Christanell, Laurin Stricker 3, Frey, Matha, Laimer, Brantsch, Rottensteiner, Vukcevic 4, Gufler M. 7. Trainer: Prantner



Die Tabelle:

1. SSV Bozen 9 Punkte/3 Spiele
2. Cassano Magnago 9/4
3. SSV Brixen 8/4
4. Triest 8/4
5. Pressano 6/3
6. SC Meran 6/4
7. Eppan 1/3
8. Mezzocorona 1/3
9. Malo 0/4

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210