i Handball

Die Meraner mussten sich Fürstenfeldt Bruck mit 27:30 geschlagen geben (Foto: hk)

Handball: Brixen und Meran beziehen knappe Testspielniederlagen

Einen weiteren Formtest in Hinblick auf die am 21. September beginnende Serie-A-Meisterschaft haben am Donnerstagabend die Handballer aus Brixen und Meran absolviert. Die Domstädter trafen auf den österreichischen Erstligisten Schwaz, während die Burggräfler dem deutschen Oberligisten Fürstenfeldbruck gegenüberstanden.

Die Brixner, die bei Halbzeit mit einem Tor in Rückstand lagen, mussten sich den Österreichern mit 24:27 geschlagen geben. „Schwaz hat mit fünf Ausländern gespielt. Wir mussten unterdessen ohne Mairvongraßpeinten, Sader und Salcher antreten. Mit dem Ergebnis können wir zufrieden sein“, erklärt Coach Michl Niederwieser. Der treffsicherste Spieler der Brixner war Manuel Dejakum mit acht Toren.

Mit drei Toren verlor auch der SC Meran, der am Donnerstagabend gegen Fürstenfeldbruck auflief. Der Oberligist aus Deutschland setzte sich mit 30:27 (16:13) durch. „Vor allem zum Schluss ging es knapp her. Zweimal hatten wir den Ball zum Ausgleich, haben ihn dann aber vergeben“, so Sektionsleiter Peter Raffeiner.

Heute Abend wird sich der SSV Brixen mit Fürstenfeldbruck messen.

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210