i Handball

Michl Niederwieser gratulierte seinen Spielerinnen zum Sieg gegen Litauen

Italiens Handballerinnen feiern ersten Auswärtssieg seit 19 Jahren

Den „Azzurre“ ist die Wiedergutmachung für die Heimniederlage gegen Polen geglückt: Im zweiten Quali-Match zur Weltmeisterschaft 2013 behielten Prünster, Niederwieser, Federspieler und Co. gegen Litauen die Oberhand.

Die junge italienische Truppe setzte sich in der Cido Arena in Panevezys mit 29:27 durch. Es ist dies das erste richtige Erfolgserlebnis des ehemaligen Brixner Trainers Michl Niederwieser, als Assistent von Nationaltrainer Wolfgang Pollany und gleichzeitig ein historischer Sieg für den italienischen Handball. Der bislang letzte Auswärtssieg der „Azzurre“ datierte nämlich aus dem Dezember 1993, als Sieg in der EM-Quali in Luxemburg gewannen.


Litauen – Italien 27:29 (11:16)

Litauen : Aleksandraviciute 1, Anuzyte 4, Burakauskaite, Butenaite, Butkeviciute, Kavaliauskaite, Kazlauskaite 5, Kniubaite 5, Mockeviciute 5, Pasakarnyte, Satkauskaite, Stankute 1, Stellbrink 4, Urbonaite, Verbovik
1, Vidunaite 1. Coach: Andriejus Perovas

Italien : Porini, Prünster, Carini, Barani 3, Cappellaro, Costa 7, Fanton 5, Federspieler 5, Ganga 3, Guerra, Lenardon, Niederwieser 3, Pocaterra 2, Rotondo, Serafini 1, Silvestri. Coach: Wolgang Pollany – Michael Niederwieser

Schiedsrichter: Diana-Carmen Florescu (ROU) – Anamaria Duta (ROU)


Die bisherigen Ergebnisse der WM-Quali-Gruppe 3:

Weißrussland – Litauen 42:22
Italien – Polen 11:32
Litauen – Italien 27:29


Die Tabelle:

Weißrussland 2 Punkte, Polen 2, Italien 2, Litauen 0
?

Autor: sportnews