i Handball

Der italienische Nationalspiel Venturi in Aktion gegen die Finnen. © FIGH

Turnier in Georgien: Italien bügelt die Auftakt-Niederlage aus

Beim internationalen Handballturnier in der georgischen Hauptstadt Tiflis hat Italien bisher zwei Spiele bestritten. Nach einer überraschenden Auftaktpleite gegen die Gastgeber, konnte Spiel zwei gewonnen werden.

Mit 35:28 hat die italienische Nationalmannschaft das zweite Spiel beim Turnier in Tiflis gewonnen. Gegner war Finnland. Italien hatte zwar zu Beginn des Spiels einige Probleme, konnte in der Folge aber davonziehen und gewann am Ende verdient. Nationaltrainer Riccardo Trillini war dementsprechend zufrieden: „Ich bin glücklich mit unserem Auftritt. Zwar hatten wir am Anfang einige Probleme mit dem schnellen Spiel der Finnen, doch dank Marocchi und Turkovic haben wir den Vorsprung bis zum Schluss gut halten können.“

Auftaktpleite gegen Georgien


Im ersten Spiel hatte es hingegen eine Niederlage gegeben. Schwache Torhüterleistungen und viele technische Fehler zwangen die „Azzurri“ gegen den Gastgeber aus Georgien mit 28:30 in die Knie. Allerdings wollte das Trainerteam der Italiener, dem auch der Meraner Jürgen Prantner angehört, alle Spieler testen und hat dementsprechend viel durchgewechselt.

Am Freitag spielt Italien noch gegen die U-19-Auswahl von Georgen. Die war kurzfristig für Israel eingesprungen, das sich vom Turnier zurückgezogen hat.

Autor: cst

Empfehlungen

© 2020 Sportnews - IT00853870210