i Handball

Für die "Azzurri" gab es eine Niederlage (Foto figh)

Rumänien ist eine Nummer zu groß

Zum Auftakt der Qualifikation für die Handball-WM 2019 musste sich Italien in der Bozner Stadthalle gegen Rumänien am Donnerstagabend mit 24:34 geschlagen geben.

Vor 1550 Zuschauern spielten die „Azzurri“ mit dem Favoriten für 45 Minuten gut mit, leisteten sich in der Schlussviertelstunde aber zu viele Fehler und mussten schließlich eine deutliche 24:34-Niederlage hinnehmen. Besonders stark bei den Rumänen waren Simicu und Racotea, die 9 bzw. 7 Treffer erzielten, während bei den „Azzurri“ Moretti mit 8 Toren der treffsicherste Akteur war.

Im zweiten Spiel des Tages setzte sich die Ukraine mit 30:22 gegen die Färöer durch. Am Freitag ist Italien ab 19 Uhr in der Bozner Stadthalle gegen die Ukraine im Einsatz.


Rumänien - Italien 34:24 (18:13)

Rumänien: Iancu, Simicu 9, Rotaru 1, Grigoras 7, Popescu, Racotea 1, Bujor 4, Soare 2, Negru 1, Csepreghi, Humet 1, Fenici 2, Fotache 1, Onyejekwe 3, Militari, Thalmaier 2. Trainer: Xavier Pascual Fuertes

Italien: Moretti 8, Starcevic 1, Maione 3, Bulzamini 5, Luciano, Venturi, Savini, Volpi 1, Ebner, Pivetta 1, Fovio, Sperti 1, Dapiran, Turkovic 2, Parisini 1, Skatar 1. Trainer: Riccardo Trillini


Tabelle

1. Rumänien 2 Punkte
2. Ukraine 2
3. Färöer 0
4. Italien 0




Autor: sportnews