i Handball

Dean Turkovic & Co. absolvieren zwei Testspiele in Meran (Foto: FIGH)

Südtirol heißt die Handball-Nationalmannschaft willkommen

Vom 11. bis 13. Januar bestreiten Italiens Handballer in der Bozner Stadthalle die Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2019. Im Vorfeld stehen mehrere Testspiele und Trainingseinheiten an - und das übers ganze Land verstreut.

Der 18-Mann-Kader ist am Mittwoch in Bozen eingetroffen, wo er die kommenden zehn Tage logieren wird. Das erste Training absolvieren die Azzurri am frühen Abend allerdings in der Meraner Karl-Wolf-Halle. In den nächsten Tagen proben die Handballer außerdem in Brixen und Algund den Ernstfall, bevor am Freitagabend in Meran ein erster Härtetest gegen eine Regionalauswahl durchgeführt wird. Am Montag folgt in der Kurstadt ein offizielles Freundschaftsspiel gegen Israel, bevor am Mittwoch der Umzug in die bis dahin umgebaute Stadthalle vollzogen wird. Dort werden ab 11. Januar die Quali-Spiele gegen Rumänien, Ukraine und Färöer ausgetragen.

Die Azzurri gehen als klarer Außenseiter in das Turnier, zumal gleich mehrere Leistungsträger verletzt passen müssen. Südtiroler steht keiner im Auswahlkader von Trainer Riccardo Trillini, dafür sind der hierzulande aufgewachsene und beim SC Meran zum Leistungsträger aufgestiegen Ratko Starcevic und das Bozner Meistertrio um Dean Turkovic, Alessio Moretti und Gianluca Dapiran mit dabei.


Italiens Kader bei der WM-Qualifikation:

Tor : Vito Fovio (Fasano), Thomas Postogna (Triest), Domenico Ebner (Bietigheim/Deutschland)
Linksaußen : GianlucaDapiran (Bozen), Riccardo Pivetta (Carpi)
Rückraum links : Francesco Volpi (Visè/Belgien), Alessio Moretti (Bozen), Davide Bulzamini (Saint-Marcel-Vernon/Frankreich), Ratko Starcevic (Meran)
Rückraum Mitte : Dean Turkovic (Bozen), Giacomo Savini (Bologna)
Rückraum rechts : Michele Skatar (Strasbourg/Frankreich), Giulio Venturi (Fasano)
Rechtsaußen : Carlo Sperti (Conversano), Nicolò D'Antino (Fasano)
Kreis : Pasquale Maione (Fasano), Andrea Parisini (Angers Noyant/Frankreich), Dominic Luciano (Schalksmühle/Deutschland)


Das Programm der Azurri in Südtirol:

Freitag, 5. Jänner
Testspiel in Meran gegen Trentino-Südtirol-Auswahl (20 Uhr)

Montag, 8. Jänner
Länderspiel in Meran gegen Israel (20 Uhr)

Donnerstag, 11. Jänner
WM-Qualifikation in Bozen, Ukraine – Färöer (16.30 Uhr)
WM-Qualifikation in Bozen, Rumänien – Italien (19 Uhr)

Freitag, 12. Jänner
WM-Qualifikation in Bozen, Färöer – Rumänien (16.30 Uhr)
WM-Qualifikation in Bozen, Italien – Ukraine (19 Uhr)

Samstag, 13. Jänner
WM-Qualifikation in Bozen, Rumänien – Ukraine (18.45 Uhr)
WM-Qualifikation in Bozen, Italien – Färöer (20.45 Uhr)

Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..