i Handball

Für die Azzurre (im Bild mit Irene Fanton) gab es kaum ein Durchkommen. © HHF/Anikó Kovács

WM-Quali: Nächste Klatsche für Azzurre

Für Italiens Handball-Damen war im WM-Play-off gegen Ungarn nichts zu holen: Auch im Rückspiel setzte es eine herbe Niederlage.

Bereits am Freitag hatten die Azzurre das Quali-Hinspiel im ungarischen Erd mit 19:46 verloren. Auch im Rückspiel, das ebenfalls in der Erd-Arena ausgetragen wurde, feierten die favorisierten Ungarinnen einen klaren 41:12-Sieg.


Italiens Handballdamen konnten dabei nur zu Beginn der Partie einigermaßen mithalten, zwischenzeitlich stand es sogar 4:4-Unentschieden. Dann aber ließen die Ungarinnen den hoffnungslos überforderten Azzurre keine Chance und zogen auf 16:4 davon.

Bereits nach der ersten Hälfte war alles klar, mit 17:5 für Ungarn ging es in die Pause. Auch in den zweiten 30 Minuten gab es Einbahnstraßen-Handball auf das Tor von Italien. Allein in zweiten Durchgang kassierten die Azzurre nochmal 24 Treffer. Schlussendlich stand ein 41:12 auf der Anzeigentafel.

Ungarn qualifizierte sich damit für die WM im Dezember in Spanien. Die Azzurre haben noch weitere Chancen bei der Vor-Quali Anfang Juni in Griechenland. Dann messen sie sich bei einem Viererturnier mit Griechenland, Bosnien-Herzegowina und Lettland. Aber auch hier gelten Torfrau Monika Prünster und Co. als Außenseiterinnen.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210