j Kampfsport

Der Jubel bei Valentino Volante war groß.

Taekwondo: Valentino Volante ist Italienmeister

An diesem Wochenende fanden im Palayamay in Busto Arsizio die Italienmeisterschaften im olympischen Taekwondo der Rotgurte statt. Erfreulich aus Südtiroler Sicht: Valentino Volante aus Pfatten ist Italienmeister.

Mehr als 500 Teilnehmer aus ganz Italien standen sich gegenüber, um den nationalen Titel in den Kategorien Kadetten, Junioren und Senior für sich zu gewinnen. Für alle diese Athleten ist der schwarze Gürtel einen Schritt entfernt und diese Meisterschaft hat ihre Vorbereitungsstufe vor dem großen Sprung in die Wettkämpfe der höheren Kategorie unter Beweis gestellt.

Volante jubelt
Valentino Volante aus Pfatten und Athlet des ASV Taekwondo Terlan - Eurotherm ist der neue italienische Meister in der Kategorie -53kg U15. Volante überholte die ersten drei Gegner (26-2, 27-7, 28-8) und stand im Finale gegen Claudio Onofrio Caforio vom ASD Kim Yu Sin Palo Del Colle (Apulien) mit 36-10 Punkten gegenüber.

Milan Guba, Trainer vom ASV Taekwondo Terlan, zeigte sich mehr als zufrieden. „Valentino Volante ist ein Athlet, der sehr engagiert ist und diese Medaille verdient“, meint Guba. Zum Feiern gab es auch die Silbermedaille für Susanne Überbacher (-44 kg) und Platz drei für Sophie Ungerer (-59 kg, U18) und Fabiano und Noemi Wachtler (-68 kg, U18), die ebenfalls für ASV Taekwondo Terlan antraten.

Autor: leo

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210