l Kegeln

Die Kegler aus Neumarkt waren nicht zu schlagen. © hk

Neumarkt kürt sich vorzeitig zum Meister

Die Südtiroler Sportkegelmeisterschaft wurde in der vergangenen Woche mit der neunten Rückrunde fortgesetzt. Im Kampf um die Meisterkrone fiel in der höchsten Liga der Männer die Entscheidung: Die KK Neumarkt steht zwei Runden vor Schluss zum elften Mal in Folge als Champion fest.

Die Unterlandler sicherten sich die Meisterschaft mit einem echten Paukenschlag. Denn das Auswärtsspiel in Dorf Tirol entschieden sie mit einem aalglatten 8:0 (3520:3202) für sich.

Es handelte sich um Neumarkts 20. Sieg im 20. Meisterschaftsspiel, saisonübergreifend sogar den 61. Erfolg en suite. Zum besten Spieler der Partie avancierte Igor Kovacic. Der seit Wochen in Topform agierende Serbe brachte 630 Hölzer zu Fall.

Spannung im Kampf um Platz zwei

Weiterhin im Gleichschritt marschieren Neumarkts ärgste Widersacher, wodurch im Rennen um den zweiten Endrang noch alles offen ist. Fugger Sterzing entschied das Derby gegen die Auswahl Ratschings 7:1 für sich (3384:3209), wobei sich in diesem Match Manuel Hofer von seiner Schokoladenseite zeigte und für die Gastgeber 601 Kegel traf. Auch Passeier behielt in einem Lokalderby die Oberhand, setzte sich zu Hause gegen Burggräfler 5:3 durch (3525:3375). Dieser Partie drückte Passeiers Patrick Pfitscher mit einer Ausbeute von 615 „Keilen“ seinen Stempel auf.

Eine 4:0-Führung noch aus der Hand gab Naturns im schweren Auswärtsspiel in Sarnthein. Am Ende wurden die Punkte geteilt, weil Josef Obkircher im Schlussdurchgang mit der Tagesbestleistung von 581 Kegeln und unterstützt von seinem Cousin Franz Obkircher (572) erfolgreich zur Aufholjagd für die Sarner blies. Sarnthein brachte 3248 Kegel zu Fall, Naturns deren 3237.

Im Duell der Aufsteiger zwischen Algund und Montan behielten wie schon in der Hinrunde die Kegler aus dem Burggrafenamt die Oberhand. Algund setzte sich vor eigenem Publikum 7:1 durch (3320:3002), wobei sich „Hausherr“ Peter Gilg in einen regelrechten Rausch kegelte und 628 Hölzer von der Bahn fegte.

St. Georgen bezwingt Jenesien

St. Georgen setzte sich am drittletzten Spieltag der Meisterschaft 2018/19 hingegen in Jenesien 6:2 (3363:3309) durch. In dieser Begegnung wusste Josef Nöckler zu überzeugen, der für die „Jergina“ 587 Kegel zu Fall brachte. Von sich reden machten am 20. Spieltag auch Kegler aus den unteren Ligen. So übertrafen im Rahmen der 9. Rückrunde Walter Aberham (Kurtatsch/A2 West/628), Walter Raich (Passeier III/B West/609), Thomas Sparer (Matschatsch/C West/613) und Manfred Garber (Nals IV/D West/603) die „magische“ 600-Kegel-Marke.

Frauen: Ein bittersüßer Abend für Julia Pilser

Emotionsreich verlief die drittletzte Runde der Südtiroler Sportkegelmeisterschaft in der höchsten Liga der Frauen für Julia Pilser (Schlanders). Mit 611 Kegeln erzielte sie auf ihrer Heimbahn einen neuen Einzelbahnrekord und zeigte dabei vor allem im Abräumen eine Weltklassevorstellung (265).

Julia Pilser überzeugte mit Bahnrekord.

Doch trotz der neuen Saisonbestleistung unter den Keglerinnen mussten sich die Vinschgerinnen dem Spitzenreiter und Titelverteidiger Fugger Sterzing mit 1:5 geschlagen geben. Eine Niederlage mit Folgen: Schlanders steht jetzt als erster Absteiger fest.

Weil Villnöß das Derby gegen Plose auswärts mit 5:1 für sich entschied, ist das Titelrennen in der A-Klasse der Frauen noch nicht entschieden. Und auch der Abstiegskampf bleibt spannend. Kiens gewann auswärts bei Vöran Blecherne 5:1 und schlich damit im Klassement an Meran vorbei, das in Dorf Tirol eine 2:4-Pleite kassierte.

Wäre die Meisterschaft jetzt zu Ende, müssten die Passerstädterinnen neben Schlanders in die B-Klasse absteigen – allerdings stehen noch zwei Runden aus.

Am 20. Spieltag gewann außerdem die Auswahl Ratschings ihr Heimspiel gegen Pfeffersberg 6:0, während sich Los Birillos vor den eigenen Fans 5:1 durchsetzte.

In die Top-6 der Woche schafften es neben der überragenden Julia Pilser dieses Mal Edith Pfattner (A. Ratschings/548), Nathalie Profanter (Villnöß/574), Sonja Fischer (Kiens/548), Doris Libardi (Passeier/547) und Jasmin Ladurner (Tirol Mutspitz/539).

Südtiroler Sportkegelmeisterschaft 2018/19, 9. Rückrunde Männer – A1-Klasse

Jenesien - St. Georgen 2:6
Fugger Sterzing - A. Ratschings 7:1
Algund - Montan 7:1
Passeier - Burggräfler 5:3
Tirol Mutspitz - Neumarkt 0:8
Sarnthein - Naturns 4:4

Die Tabelle:

1. Neumarkt 40
2. Fugger Sterzing 35
3. Passeier 35
4. Sarnthein 21
5. St. Georgen 18
6. Algund 18
7. A. Ratschings 17
8. Naturns 16
9. Tirol Mutspitz 15
10. Burggräfler 14
11. Jenesien 8
12. Montan 3

Südtiroler Sportkegelmeisterschaft 2018/19, 9. Rückrunde Frauen – A-Klasse

A. Ratschings - Pfeffersberg 6:0
Plose - Villnöß 1:5
Vöran Blecherne - Kiens 1:5
Los Birillos - Passeier 5:1
Tirol Mutspitz - Meran 4:2
Schlanders - Fugger Sterzing 1:5

Die Tabelle:

1. Fugger Sterzing 36
2. Villnöß 32
3. Tirol Mutspitz 30
4. A. Ratschings 25
5. Vöran Blecherne 25
6. Los Birillos 20
7. Plose 16
8. Passeier 14
9. Pfeffersberg 12
10. Kiens 12
11. Meran 11
12. Schlanders 7

Autor: pm

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210