l Kegeln

Der Sarner Walter Innerebner überzeugte. © hkmedia

Sarnthein mit 2 Bahnrekorden

Die Südtiroler Sportkegelmeisterschaft wurde in der vergangenen Woche mit der 9. Hinrunde fortgesetzt. Dabei erwischten die Kegler aus dem Sarntal einen Sahnetag.

Beim 6:2-Auswärtssieg in Naturns überboten die Sarner Kegler auf der im Sommer umgebauten Kegelbahn beide Bahnrekorde. Startspieler Walter Innerebner brachte 637 Hölzer zu Fall (406 Volle, 231 Abräumer) und sorgte für einen neuen Einzelbahnrekord.

Damit war er auch maßgeblich am neuen Mannschaftsbahnrekord von 3496 Kegeln beteiligt, zu dem auch Josef Obkircher (570), Franz Obkircher (568), Daniel Kröss (601), Christian Plattner (555) und Erich Ainhauser (565) beisteuerten. Naturns traf 3439 Kegel.

Neumarkt für Champions-League gerüstet

Eine Woche vor dem Champions-League-Hinspiel gegen Szeged zeigte sich Meister Neumarkt in Topform. Die Unterlandler wiesen Tirol Mutspitz mit 8:0 (3656:3304) in die Schranken. Robert Ernyesi (Neumarkt) avancierte mit 647 Hölzern zum besten Spieler der Partie. Siege gab es auch für die beiden Verfolger der Unterlandler. Fugger Sterzing behielt im Derby gegen die Auswahl Ratschings mit 5:3 die Oberhand (3309:3268).

Claudio Da Canal konnte die knappe Pleite trotz Tagesbestleistung von 594 Hölzern nicht verhindern. Passeier hatte beim 5:3-Auswärtserfolg im Derby gegen Burggräfler das nötige Quäntchen Glück auf seiner Seite (3388:3371). Manfred Schnitzer traf für Passeier 611 Kegel.

Im Rahmen der drittletzten Hinrunde wurde auch das Duell der beiden Aufsteiger ausgetragen. Algund setzte sich bei Montan 5:3 (3244:3173) durch. Dieser Partie drückte Anton Oberperfler seinen Stempel auf, der für die Algunder 609 Kegel traf. Außerdem standen sich St. Georgen und Jenesien gegenüber. Dieses Match entschieden die „Jergina“ 7:1 (3379:3179) für sich. Ludwig Messner fegte für die Pusterer 589 Kegel von der Bahn.

Sehr starke Einzelergebnisse gab es am 9. Spieltag auch in den unteren Ligen. So übertrafen Karl Egger (Lana/A2 West/617), Markus Herbst (Deutschnofen III/B Ost/612) und Erich Unterhauser (Radein/B West/606) die magische 600er-Marke.

Frauen: Pfeffersberg gewinnt mit Minimal-Vorsprung

Drei Kegel entschieden das Eisacktaler Derby zwischen Pfeffersberg und der Auswahl Ratschings. Die Gastgeberinnen aus Feldthurns setzten sich 4:2 durch. In einem weiteren Derby zwischen Villnöß und Plose wurden die Punkte geteilt, obwohl die Villnößerinnen 42 Hölzer mehr getroffen hatten.

Tabellenführer Fugger Sterzing zeigte sich eine Woche nach der ersten Saisonniederlage wieder von seiner besten Seite und zwang Schlanders 5:1 in die Knie. Gar 6:0 stand es in Algund nach der letzten gespielten Kugel zwischen Tirol Mutspitz und Meran. 4:2 setzte sich Passeier vor eigenem Publikum gegen Los Birillos durch, während Vöran Blecherne in Kiens mit 5:1 die Oberhand behielt.

Die beste Mannschaftsleistung erzielte dieses Mal Tirol Mutspitz mit 2171 Kegeln (542,75 Schnitt). In die Top-6 der Woche schafften es Sandra Hofer (Pfeffersberg/521), Nathalie Profanter (Villnöß/554), Annemarie Innerhofer (Vöran Blecherne/541), Doris Libardi (Passeier/537), Dagmar Wiedenhofer (Tirol Mutspitz/569) und Marion Thaler (Fugger Sterzing/558).

Die kompletten Ergebnisse und die aktuellen Tabellen aller Kegel-Kreise finden Sie hier.

Autor: pm

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210