l Kegeln

Freut sich über Bronze: Wolfi Blaas.

Wolfi Blaas gewinnt bei der Einzel-WM im Sprint Bronze

Der dritte Wettkampftag bei der Einzel-WM im rumänischen Cluj ist mit einem Südtiroler Medaillengewinn zu Ende gegangen. Wolfi Blaas von der KK Neumarkt gewann am Mittwochabend im Sprint die Bronzemedaille. Erst im Halbfinale musste sich der 47-jährige Naturnser keinem Geringeren als Vilmos Zavarko beugen. Der Serbe ist der wohl beste Kegler aller Zeiten.

Wolfi Blaas setzte sich im Sprint in der ersten Runde gegen den Slowenen Matej Lepej durch. Nach Satzgleichheit entschied der Südtiroler das Duell im „Sudden Victory“ mit 19:18 Kegeln für sich. In der zweiten Runde endete das Duell gegen den Polen Michal Szulc wiederum 1:1 und Blaas behielt in den drei Würfen in die Vollen mit 21:18 Hölzern die Oberhand. Als wäre das nicht genug kämpfte Blaas auch im Viertelfinale im Sudden Victory um das Halbfinal-Ticket. Der Naturnser wies den Österreicher Philipp Vsetecka mit 22:17 in die Schranken. Zu diesem Zeitpunkt war Blaas, der am 1. Juni 48 Jahre alt wird, eine Medaille bereits sicher.

Im Halbfinale traf Wolfi Blaas auf den Serben Vilmos Zavarko. Im Duell mit dem wohl besten Kegler aller Zeiten war Südtirols Topkegler jedoch auf verlorenem Posten. Blaas zog mit 0:2 den Kürzeren. Er freute sich aber über WM-Bronze.

Im Sprint der Damen war am Mittwoch auch Nathalie Profanter (Villnöß) im Einsatz. Sie schied in der ersten Runde aus. Im Tandem Mixed überstanden Armin Egger (Neumarkt)/Laura Runggatscher (Schrezheim) die erste Runde, während Georg Righi (Neumarkt)/Enikö Tót (Fugger Sterzing) sofort die Segel strichen.

Die Qualifikation des Einzel-Wettbewerbs hatte zu Beginn der WM-Woche von den sieben Südtiroler Keglerinnen und Keglern nur Dagmar Wiedenhofer (Tirol Mutspitz) überstanden. Sie trifft am Donnerstagvormittag in der ersten Runde auf die Slowenin Patricija Bizjak.

Autor: pm

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210