m Klettern

In Cavareno wurden mehrere Kletterer aus Südtirol ausgezeichnet

Andrea Ebner kürt sich zur Italienmeisterin

Andrea Ebner ist in Hochform. Sie konnte bei der Italienmeisterschaft im Schwierigkeitsklettern (Lead) in Cavareno gleich zwei Titel holten: den Sieg in der Kombinationswertung und den Vizemeistertitel im Schwierigkeitsklettern. David Piccolruaz wurde Zweiter in der Kombinationswertung.

Zur Eröffnung der neuen Kletterstruktur im Sportzentrum von Cavareno im Trentino wurde die Italienmeisterschaft im Schwierigkeitsklettern ausgetragen. Vor einem begeisterten und zahlreichen Publikum zeigte die talentierte Brixnerin Andrea Ebner eine tolle Leistung. Sie musste sich nur von der Ausnahmeathletin Laura Rogora aus Rom geschlagen geben. Diese holte zum zweiten Mal in Folge den Titel. Dritte wurde die erfahrene Athletin Jenny Lavarda von der Heeressportgruppe. Die Kombinationswertung wurde aus allen drei Disziplinen ermittelt, also im Schwierigkeitsklettern (lead), Bouldern und Schnelligkeitsklettern (speed). Andrea Ebner gewann diese mit großem Vorsprung auf die zweitplatzierte Asja Gollo aus Turin und der Speedspezialistin Elisabetha Dalla Brida aus Mezzolombardo.

Bei den Männern gab es ein spannendes Finale. Stefano Ghisolfi (Polizeisportgruppe) kletterte die sehr schwierige Finalroute top. Das gelang nur noch einem Athleten und zwar Francesco Vettorata aus Belluno. Aufgrund des besseren Ergebnisses im Halbfinale wurde Francesco Vettorata somit verdienter Italienmeister 2016. Eine beeindruckende Leistung zeigte der junge Giorgio Bendazzoli aus Schio. Er scheiterte nur einen Griff unterm Top und wurde somit dritter. Mit Filip Schenk, Lorenzo Sinibaldi und David Oberprantacher waren gleich drei Landeskaderathleten im Finale der Besten Italiens. Sie kamen auf die Ränge sechs (Schenk), neun(Sinibaldi) und elf(Oberprantacher). Bei der Gesamtwertung der Männer haben wir ein weiteres Südtiroler Topergebnis. David Piccolruaz (AVS Meran) wurde zweiter hinter Marcello Bombardi (Militärsportgruppe) und vor Leonardo Gontero (B-Side Turin).

Der italienische Fachsportverband FASI nutzte die sportliche Gelegenheit fünf verdiente Sportkletterer des Jahres 2016 auszuzeichnen. Unter den geehrten Athleten befanden sich zwei Südtiroler Landeskaderathleten: Andrea Ebner, welche bei den Weltmeisterschaften auf den vierten Kombinationsrang kam und Michael Piccolruaz, der in dieser Saison einen zweiten Podestrang im Weltcup erreichte.


Hier die Platzierungen der Südtiroler Athleten:

Lead, Frauen
1. Laura Rogora (Rom)
2. Andrea Ebner (AVS Brixen)
3. Jenny Lavarda (Forstsportgruppe)
9. Elisabeth Lardschneider (AVS Gröden)
9. Amelie Resch (AVS Brixen)
14. Nora Rainer (AVS Meran)
16. Jana Messner (AVS Brixen)
16. Katrin Mair (AVS Brixen)

Lead, Männer
1. Francesco Vettorata (Belluno)
2. Stefano Ghisolfi (Polizeisportgruppe)
3. Giorgio Bendazzoli (Schio)
6. Filip Schenk (AVS Brixen)
9. Lorenzo Sinibaldi (AVS Gröden)
11. David Oberprantacher (AVS Meran)
12. Janluca Kostner (AVS Gröden)
12. Felix Kiem (AVS Meran)
15. Juri Unterkofler (AVS Brixen)
17. David Piccolruaz (AVS Meran)

Kombinationswertung, Frauen
1. Andrea Ebner (AVS Brixen)
2. Asja Gollo (Turin)
3. Elisabetta Dalla Brida (Mezzolombardo)

Kombinationswertung, Männer
1. Marcello Bombardi (Heeressportgruppe)
2. David Piccolruaz (AVS Meran)
3. Leonardo Gontero (Turin)

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210