m Klettern

Rudi Moroder

Italiencup: Ebner und Moroder triumphieren beim Auftakt in Mailand

Mehr als 100 Athleten waren am 16. und 17. März bei der ersten Italiencupetappe im Bouldern in der Mailänder Boulderhalle „Wayout“ an den Start gegangen – darunter auch zehn Südtiroler Spitzenkletterer. Andrea Ebner (AVS Brixen) und Rudi Moroder (AVS Gherdeina) konnten auf ganzer Linie überzeugen und siegten sensationell in ihren Kategorien.

Bei den Männern setzte sich Rudi Moroder vom AVS Gherdeina vor Marcello Bombardi aus Turin und Stefan Scarperi vom AVS St. Pauls durch. Michael Piccolruaz belegte Rang vier.

Bei den Frauen siegte Andrea Ebner vom AVS Brixen vor Jenny Lavarda aus Venetien und Annalisa Demarco aus Fiera di Primiero. Neben Andrea Ebner hatte sich auch Giulia Alton (AVS Meran) fürs Finale qualifiziert. Sie wurde Fünfte.

Alexandra Ladurner musste bereits am Samstag die Qualifikation klettern, da sie eine zweijährige Wettkampfpause hinter sich hat. Im Halbfinale reichte es dann „nur“ für Platz 13. Für die nächsten Bewerbe ist sie nun wieder direkt für das Halbfinale qualifiziert.

Weitere Südtiroler am Start waren Marvin Kobald (AVS Meran), er wurde 17. Manuel Schneider (AVS Drei Zinnen), Günther Karbon (AVS St. Pauls) und Lukas Moser (AVS Meran) teilten sich den 23. Platz, Janluca Kostner (AVS Bozen) landete auf dem 59. Platz. Bei den Mädchen wurde Rebekka Unterkofler (AVS Brixen) 22.

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210