m Klettern

David Oberprantacher vom AVS Passeier © Andi Sanin

Italiencup-Finale in Brixen

Am 23.-24. März findet die dritte und letzte Italiencup-Etappe Boulder in der neuen Boulderanlage der Kletterhalle Vertikale in Brixen statt. 200 Athleten aus 60 verschiedenen Vereinen sind registriert.

In Brixen wird die Gesamtwertung des Boulder-Italiencups 2019 entschieden. Es ist der 3. und letzte Italiencup-Wettkampf 2019. Über dreißig Südtiroler Athleten gehen an den Start. Stefan Scarperi, Michael Piccolruaz und Filip Schenk sind die Topfavoriten.

Stefan Scarperi liegt mit nur 10 Punkten Rückstand in der Gesamtwertung hinter Stefano Ghisolfi auf Platz 2. Michael Piccolruaz liegt mit wenigen Punkten Rückstand an zurzeit 4. Stelle. Filip Schenk nahm bisher nur am Italiencup in Bologna teil und dort wurde er 4. Außerdem ist David Oberprantacher (AVS Passeier) für eine Überraschung gut.

Bei den Frauen bestreitet Andrea Ebner (AVS Brixen) ihren 1. Wettkampf der Saison und wie Elisabeth Lardschneider und Nora Rainer (AVS Meran) wird sie ihren Heimvorteil ausnutzen zu wissen.

Der AVS Brixen organisiert das Boulder-Finale in Zusammenarbeit mit dem nationalen Verband FASI.

Autor: pm

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210