m Klettern

Der EM-Dritte Stefan Scarperi überzeugt auch im Weltcup

Stefan Scarperi holt in Toronto Weltcup-Punkte

In der kanadischen Metropole Toronto ging der erste Etappe des Boulder-Weltcups über die Bühne. Stefan Scarperi vom AVS St. Pauls und der Grödner Michael Piccolruaz gingen als einzige Starter des italienischen Teams in Übersee ins Rennen.

Der EM-Medaillengewinner aus Eppan bot neuerlich einen bärenstarken Auftritt. Er qualifiziert sich für das Halbfinale und belegte dort schließlich den 14. Platz. Michael Piccolruaz vom AVS Gröden verpasste den Einzug ins Halbfinale nur knapp. Er beendete den Bewerb auf Rang 22.

An der Spitze de Feldes behauptete sich erstmals ein Franzose, nämlich Alban Levier, gefolgt vom US-Amerikaner Nathaniel Colemann und dem tschechischen Ausnahmekletterer Adam Ondra. Viele Topfavoriten belegten hintere Ränge und kamen nicht ins Finale, so wie der frischgebackende Europameister Jan Hojer aus Deutschland.

Bei den Damen gab es wieder die gewohnten Gesichter im Finale: Es siegte Anna Stöhr aus Österreich, vor der Japanerin Akiyo Noguchi und der amtierenden Europameisterin Juliane Wurm aus Deutschland.

Die nächste Weltcupetappe wird bereits am 5. und 6. Juni in Vail (USA) ausgetragen. Dabei werden Scarperi und Piccolruaz erneut ihr Glück versuchen.

Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210