p Leichtathletik

Netsanet Gudeta vor Janet Kisa © FIDAL BZ

Äthiopien dominiert Silvesterlauf BoClassic

Bei fast schon frühlingshaften Temperaturen von +15 Grad fand am Montagnachmittag in der Bozner Altstadt der Silvesterlauf BoClassic statt. Der einzige Südtiroler am Start war Altmeister Markus Ploner.

Im Eliterennen der Damen und auch im Eliterennen der Herren wurde der bestehende Streckenrekord gejagt, am Ende aber lagen die Siegerzeiten knapp darüber.

Die Damen mussten vier Runden (5km) durch die Altstadt laufen, von Beginn an gaben Netsanet Gudeta (ETH) und Janet Kisa (KEN) das Tempo vor, die erste Runde beendete das Duo in 3,46 Minuten und lag damit unter der Durchgangszeit des Streckenrekords aus dem Vorjahr von Agnes Tirop (KEN). In die dritte Runde ging Gudeta mit drei Sekunden Vorsprung auf Kisa, die ihre Führung bis ins Ziel nicht mehr als der Hand gab. Die Siegerin von 2015 blieb in 15.46 Minuten allerdings knapp über dem Streckenrekord von 15.30 Minuten. Zweite wurde, wie schon 2015, Janet Kisa (+3 Sekunden), vor Volha Mazuronak aus Weißrussland (+22 Sekunden). Beste Italienerin war Margherita Magnani als Fünfte (+51 Sekunden).

Im Eliterennen der Herren (8 Runden/10km) machte zu Beginn der Neuseeländer Zane Robertson ganz allein das Tempo, er brauchte für die erste Runde nur 3.25 Minuten. Doch schon in der dritten Runde wurde er von Jairus Birech (KEN) überholt. Zur Hälfte des Rennen führte Birech eine Dreiergruppe mit Robertson und Tola Tamirat (ETH) an. Der Neuseeländer konnte nicht mehr mit der Spitzengruppe mithalten, am Ende gewann Tamirat in der zweitschnellsten je gelaufenen Zeit von 28.12 Minuten, vor Birech (+12 Sekunden). Dritter wurde der junge Oscar Chelimo, der 17-Jährige aus Uganda kam mit einem Rückstand von 38 Sekunden ins Ziel.

Markus Ploner, der Mann der Rekorde

Bester „Azzurro“ auf Platz acht war Yemaneberhan Crippa (+1.11 Minuten) aus Trient, der einzige Südtiroler im Eliterennen, Markus Ploner (ASV Sterzing), wurde in guten 31.41 Minuten Zwanzigster. Mit 36 Jahren war Ploner, der inzwischen in Bozen wohnt, der Älteste im Eliterennen, für den Sterzinger war es der16. Silvesterlauf – auch das ist neuer Rekord!

Im Handbike gewann Routinier Roland Ruepp (14.22 Minuten), vor Christoph Depaoli (+26 Sekunden), Dritter wurde Robert Kaufmann (+30 Sekunden).

Den Ladurner Volkslauf (3 Runden) entschied bei den Herren Giovanni Filippi (ATL. Bergamo) in 15.41 Minuten für sich, vor Alois Knabl (+6 Sek./SK Rückenwind) und Daniel Pattis (+10 Sek./A.S.V. Südtirol Team Club). Das Damenrennen gewann in der Zeit von 17.56 Minuten Giulia Morelli (Atletica Livorno) vor Vera Mair (+46 Sek./ASV Sterzing) und Nora Havlinova (+1.33 Minuten/AUT).


Die Top-3 Silvesterlauf BoClassic 2018

Elite Damen
(5km)
Pos.NameLandZeit
1.Gudeta NetsanetETH15.46 Minuten
2.Janet KisaKEN+3 Sekunden
3.Volha MazuronakBLR+22



Elite Herren (10km)
Pos.NameLandZeit
1.Tamirat TolaETH28.12 Minuten
2.Jairus BirechKEN+12 Sekunden
3.Oscar ChelimoUGA+38
20.Markus PlonerASV Sterzing+3.29 Minuten

Autor: zor

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210