p Leichtathletik

Kehrt Alex Schwazer in den Wettkampfsport zurück?

Alex Schwazer trainiert für Rio 2016

Wie am Donnerstag bekannt wurde, soll der wegen Dopings gesperrte Geher aus Kalch an einem Comeback arbeiten. Offenbar strebt er auch eine Reduzierung seiner Sperre an.

Die Wochenzeitschrift FF berichtet in ihrer neuen Ausgabe vom Comeback-Versuch Alex Schwazers. Demnach soll der bald 30-jährige Geher bereits in Hinblick auf die Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro trainieren. Diese Meldung bestätigte sein Anwalt Gerhard Brandstätter der italienischen Nachrichtenagentur ANSA. „Alex hat sehr unter seinem Fehler gelitten. Im Vergleich zu anderen Dopingsünder hat er einen überhöhten Preis dafür bezahlt. Jetzt trainiert er wieder und befindet sich bereits in ausgezeichneter Verfassung“, so wird Brandstätter zitiert.

Um seine Comeback-Plänen weiter voranzutreiben strebt Schwazer nun eine Reduzierung seiner Dopingsperre an. Diese würde am 30. Januar 2016 auslaufen. Er will zu einer Probezeit im Sozialdienst zugelassen werden und somit den ersten Schritt raus aus den Negativschlagzeilen schaffen.




Autor: sportnews