p Leichtathletik

Chiara Bergia vom SSV Brixen und Andreas Zagler vom Athletic Club 96 Bozen

Am Wochenende werden in Florenz die U20- und U23-Titel vergeben

Von Freitag, 9. bis Sonntag, 11. Juni finden in Florenz die Leichtathletik-Italienmeisterschaften in den Altersklassen U23 und U20 statt. An der Veranstaltung, die nach 32 Jahren wieder in der Toskana ausgetragen wird, nehmen auch zahlreiche Südtiroler Spitzenathleten teil.

Florenz ist bereits zum achten Mal Gastgeber dieser Veranstaltung. Heuer wollen sie die Rekordmarke von 1600 Leichtathleten, die im Vorjahr in Brixen gemeldet waren, knacken. Insgesamt werden an diesem Wochenende 80 Italienmeistertitel vergeben, 40 in jeder Altersklasse. Zur Austragung kommen auch die Staffelbewerbe, 115 Mannschaften kämpfen in dieser Disziplin um den Sieg.

Auf dem Spiel stehen nicht nur die begehrten Italienmeistertitel, sondern auch die Tickets für die wichtigen internationalen Wettkämpfe in dieser Saison. Die U20-Jährigen möchten sich für die EM in Grosseto qualifizieren (20. bis 23. Juli), während es für die älteren Sportlerinnen und Sportler um ein Ticket für die Mittelmeerspiele (5. bis 9. Juli) und der U23-Europameisterschaft in Bydgosczs in Polen (13. bis 16. Juli) geht.


Die lokalen Hoffnungsträger

Unter den Teilnehmern befinden sich auch viele heimische Nachwuchshoffnungen, die im vergangenen Jahr in Brixen mit Julia Calliari, Sophia Zingerle, Valentina Cavalleri, Andreas Zagler und Chiara Bergia gleich fünf Mal aufs Podest stiegen.

Diese Athleten möchten natürlich auch heuer wieder ein Wörtchen bei der Vergabe der Medaillen mitreden und zählen in ihren Disziplinen zum Favoritenkreis. Außerdem ruhen die Südtiroler Hoffnungen auf den Schultern von 400m-Sprinter Brayan Lopez und der Pusterin Caren Agreiter. Die Athletin des SSV Bruneck ist im 400-m-Hürdenlauf mit 58.70 Sekunden mit der drittbesten italienischen Jahreszeit gemeldet. Auch Isabel Vikoler der SG Eisacktal könnte über 400 m um einen Podestplatz kämpfen.


Alle Südtiroler bei der U20- und U23-Italienmeisterschaft in Florenz


U20 Herren

100m: Kevin Giacomelli (Athletic Club 96 Bozen) 11.01
200m: Alex Baù (SG Eisacktal) 22.17
200m: Kevin Giacomelli (Athletic Club 96 Bozen) 22.40
800m: Alex Cavalleri (SSV Bruneck) 1:55.86
3000 Hindernis: Simone Pilloni (CSS Leonardo da Vinci) 9:49.63
Weit: Thomas Schifferegger (SSV Bruneck) 7.24
Weit: Marcel Lahner (SSV Bruneck) 6.79
Weit: Martin Unterweger (Sportclub Meran) 6.93
Stab: Nicolò Fusaro (Athletic Club 96 Bozen) 4.25
Staffel 4x100m: Athletic Club 96 Bozen (Kevin Giacomelli, Patrick Montin, Andrea Morat, Cheick Tarnagda)

U20 Damen

100m Hürden: Alessandra Realdon (Südtirol Team Club) 14.79
100m Hürden: Isabel Eccli (Südtirol Team Club) 15.09
400m Hürden: Isabel Vikoler (SG Eisacktal) 1:02.67
800m: Katharina Oberhammer (SSV Bruneck) 2:12.42
800m: Carmen Vikoler (SG Eisacktal) 2:16.12
800m: Sophia Miribung (SSV Bruneck) 2:20.00
5000m: Sophia Zingerle (SG Eisacktal) 18:11.13
Weit: Isabel Eccli (Südtirol Team Club) 5.69
Weit: Alessandra Realdon (Südtirol Team Club) 5.40
Kugel: Stefanie Gruber (SV Lana) 12.35
Kugel: Sofia Steinkasserer (SSV Bruneck) 11.84
Speer: Sophie Mayr (SSV Bruneck) 37.39
Speer: Irene Zagler (Athletic Club 96 Bozen) 34.92

U23 Herren
100m: Jim Folajin Fonseca (SSV Brixen) 10.89
400m: Brayan Lopez (Athletic Club 96 Bozen) 46.90
400m Hürden: Gabriele Prandi (Athletic Club 96 Bozen) 53.65
Speer: Andreas Zagler (Athletic Club 96 Bozen) 69.93
Speer: Massimiliano Di Stasio (CSS Leonardo da Vinci) 52.87
Staffel 4x100m: Athletic Club 96 Bozen (Alessandro Di Foggia, Brayan Lopez, Alessandro Monte, Leonardo Pasquetto)

U23 Damen

100m: Julia Calliari (Bracco Milano) 12.07
200m: Petra Nardelli (Südtirol Team Club) 25.51
400m: Petra Nardelli (Südtirol Team Club) 56.72
400m: Maria Schwingshackl (SSV Bruneck) 58.43
400m Hürden: Caren Agreiter (SSV Bruneck) 58.70
400m Hürden: Valentina Cavalleri (CS Esercito) 58.77
Weit: Martina Natalini (SAF Bolzano) 5.51
Stab: Nicole Indra (SV Lana) 3.20
Speer: Chiara Bergia (SSV Brixen) 46.24
Speer: Serena Bergia (SSV Brixen) 43.00
Staffel 4x100m: Bracco Milano (Julia Calliari, Erica Monfardini, Irene Morelli, Nicla Mosetti)


Autor: sportnews