p Leichtathletik

Donato Sabia ist im Alter von 56 Jahren gestorben. © ANSA / Antonio Vece

Coronavirus: Olympia-Finalist gestorben

Der frühere italienische Mittelstreckenläufer Donato Sabia ist mit 56 Jahren mit oder an einer Covid-19-Erkrankung gestorben – laut Angaben des Italienischen Olympischen Komitees (CONI) vom Mittwoch als erster Olympia-Finalist weltweit.

Sabia belegte 1984 in Los Angeles und 1988 in Seoul über 800 m die Ränge 5 bzw. 7. Der größte Erfolg in der Karriere des Mannes aus Potenza war der Gewinn der Goldmedaille bei der Hallen-Europameisterschaft 1984 in Göteborg. Zuletzt war Sabia als Präsident des Leichtathletikverbandes der Basilicata aktiv. Sein Vater war vor wenigen Tagen ebenfalls an den Folgen des Virus gestorben.

„Eine dramatische Nachricht erschüttert die italienische Leichtathletik in einer für das Land bereits schwierigen Zeit“, ist einer Pressemitteilung des Leichtathletikverbandes zu entnehmen. Sabia sei ein Athlet von außergewöhnlichem Talent und vor allem ein gutherziger Mensch gewesen.

Autor: leo

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210