p Leichtathletik

Auf die Plätze, fertig, los: Am 14. September fällt der Startschuss zum 18. Firmenlauf.

Der Firmenlauf wirft seinen Schatten voraus

Am 14. September ist es wieder soweit, dann halten in Neumarkt die Hobby-Läufer Einzug. Bereits jetzt umfasst das Teilnehmerfeld knapp 90 Unternehmen.

Zwei Freunde, ein Ziel. Unter diesem Motto findet in diesem Jahr die bereits 18. Auflage des Südtiroler Firmenlaufs statt. Dass sich das Event im Unterlandler Hauptort ungebrochener Beliebtheit erfreut, zweigen die Zahlen: Die Schallmauer von 1.000 Teilnehmern ist längst überschritten.

Im „Einschreibe-Ranking“ liegt die ortsansässige Würth AG mit nicht weniger als 90 Läufern klar in Führung, gefolgt von der Therme Meran (72 Starter) und der Firma Stahlbau Pichler aus Bozen (64). Gut möglich aber, dass diese Liste bis zum Anmeldeschluss noch deutlich länger wird. Maximal 2.000 Teilnehmerplätze hat das OK-Team rund um dessen Präsident Alfred Monsorno zu vergeben.

Die Hobbyläufer können beim Firmencup zwischen zwei Strecken von 3 und 5 Kilometern wählen. Der Start- und Zielbereich wird in diesem Jahr erstmals im Gewerbegebiet nahe der Firma Würth eingerichtet.

Laufen für einen guten Zweck

Beim Lauf-Spektakel in Neumarkt wird auch in diesem Jahr wieder für einen wohltätigen Zweck gespendet: Pro Teilnehmer spenden die Organisatoren 1 Euro der Rheuma-Liga Südtirol, sowie 50 Cent der Jugendabteilung des Bike Club Neumarkt. Nur zwei Tage nach dem Firmenlauf, nämlich am 16. September, geht im Ortskern der „run for life“ über die Bühne – ein Solidaritätslauf, dessen Reinerlös der Südtiroler Krebshilfe und dem Kinder-Palliativ-Projekt des Lions Club zugute kommt.

Autor: fop

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210