p Leichtathletik

Am Ende kam ein Spendengeld von über 3200 Euro zusammen

Der Sesvenna-Berglauf ist Geschichte

Der traditionelle Sesvenna-Berglauf, er ist Geschichte. 460 Teilnehmer waren am gestrigen Feiertag am Start, um die Schutzhütte Sesvenna zu erreichen. Am Ende siegten die Favoriten.

Der Deutsche Konstantin Wendel setzte sich auf der neuen Strecke über 10 Kilometer und 700 Höhenmeter mit einer Zeit von 52,00 Minuten knapp gegen Mikhail Mamleer (+0,05 Minuten) und Stefan Zelger (+1,26) durch.

Bei den Damen ging der Sieg an Petra Pircher. Die Laaserin benötigte für die Strecke 1.01,03 Stunden und kam mit einem Vorsprung von viereinhalb Minuten auf die Zweitplatzierte Anna Pircher ins Ziel. Sandra Stuefer belegte mit einer Zeit von 1.07,48 Stunden den dritten Platz.

Bei den Wanderern und Familien wurden die Sieger aus den Mittelwerten ermittelt. Gewinner waren aber alle, die das Ziel erreicht haben, besonders die vielen Familien mit ihren Kindern. Zu erwähnen ist auch der gute Zweck des Laufs: Jeder Teilnehmer spendete mit der Einzahlung des Nenngeldes einen Teil an eine bedürftige Vinschger Familie, am Ende konnten insgesamt 3200 Euro übergeben werden.


In den unten angeführten PDF-Dateien gibt es die kompletten Ergebnislisten.


Autor: sportnews