p Leichtathletik

Das Podium im 50km Gehen © FidalBZ

Gehen: Bozner Leonardo Dei Tos Italienmeister über 50 km

In Reggio Emilia fand am Wochenende die Geher-Italienmeisterschaft statt. Über 50 km ging der Sieg dabei an Leonardo Dei Tos vom Athletic Club 96 Bozen.

Bei seinem Debüt über diese Distanz, setzte sich der 26-Jährige aus Vittorio Veneto nach einer tollen Aufholjagd in 3:59.48 Stunden vor Gregorio Angelini aus Apulien und Niccolò Coppini durch.

Erstmals über 50 km im Einsatz, kürte sich Dei Tos in weniger als vier Stunden zum Italienmeister. Bereits vor drei Jahren gewann er einen Italienmeister-Titel in der allgemeinen Klasse, damals aber in der Halle über 5000 m. In Reggio Emilia lag das Aushängeschild vom Athletic Club 96 Bozen lange hinter Gregorio Angelini, startete dann aber 10 Kilometer vor dem Ziel die Aufholjagd, ehe er den Apulier in der Schlussrunde einholte. Dei Tos gab seine Führung nicht mehr aus der Hand und sicherte sich somit gleich zum Auftakt über 50 km den Titel in 3:59.48 Stunden. Hinter dem 26-Jährigen reihte sich Angelini in 4:01.17 Stunden auf Rang 2 ein, während der erst 21-Jährige Niccolò Coppini das Podest in 4:16.30 Stunden komplettierte.


Petra Pircher gewinnt VSS-Lauf in Sarnonico

Zum ersten Mal in der 39-jährigen Geschichte der VSS-Dorfläufe machte die Serie am Wochenende einen Abstecher ins benachbarte Trentino. Bei der Premierenauflage in Sarnonico konnte sich dabei bei den Damen Seriensiegerin Petra Pircher behaupten.

Zu bewältigen gab es für die knapp 200 Starter einen herrlichen 21-km-Panoramalauf auf der Mendel. Die Laaserin, die vor etwas mehr als einer Woche ihren 47. Geburtstag feierte, ließ in 1:28.24 Stunden alle restlichen Läuferinnen hinter sich und konnte sich am Ende mit etwas mehr als drei Minuten Vorsprung auf Simonetta Menestrina aus Trient behaupten. Auch Rang drei ging mit 1:37.26 Stunden an Sara Baroni.

Im Herren-Rennen dominierte hingegen Lokalmatador Emanuele Franceschini. Der Athlet der GS Tricalum setzte sich in guten 1:17.23 Stunden vor Franco Torresani und Diego Greco vom Fullsport Meran durch. Besonders spannend war das Duell um den zweiten Platz, wobei sich Torresani in 1:22.19 Stunden nur um 20 Hundertstel vor dem Südtiroler behaupten konnte.

Die VSS-Serie geht langsam aber sicher der Winterpause zu. Der Abschluss der zehnteiligen Serie erfolgt am Sonntag, 28. Oktober in St. Ulrich in Gröden.



Die Ergebnisse des VSS-Laufs in Sarnonico

Herren, 21 km

1. Emanuele Franceschini (GS Tricalum) 1:17.23 Stunden
2. Franco Torresani (SC Fondisti) 1:22.19
3. Diego Greco (Fullsport Meran) 1:22.19
4. Federico Bertagnoli (SC Fondisti) 1:23.18
5. Christian Tscholl (ASV Schluderns) 1:24.51
6. Omar Saurini (Atletica Valle di Non e Sole) 1:25.02
7. Erich Lantschner (LC Kaltern) 1:25.05
8. Andrea Offer (Trentino Running) 1:25.22
9. Luciano Trentini (Non Solo Running) 1:25.45
10. Stefano Nicolodi (Atletica Valle Cembra) 1:26.25

Damen, 21 km
1. Petra Pircher (ASC Laas) 1:28.24 Stunden
2. Simonetta Menestrina (Atletica Trento) 1:31.21
3. Sara Baroni (US Quercia) 1:37.26
4. Giulia Marchesoni (Atletica Clarina) 1:41.56
5. Lorenza Bortoluzzi (Maddalena Sky Team) 1:42.13
6. Nadia Paternoster (Atletica Val di Non e Sole) 1:44.20
7. Giulia Franchi (SC Fondisti) 1:44.30
8. Natalie Hermeter (Südtiroler LV) 1:45.15
9. Helene Thaler (ASV Deutschnofen) 1:47.39
10. Karolina Thaler (Lauffreunde Sarntal) 1:47.50





Autor: pm

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210