p Leichtathletik

Das große Finale 40. VSS/Raiffeisen Stadt- und Dorflaufserie fand am Samstag in Glurns statt.

Gelungenes Finale der Stadt- und Dorflaufserie

Mehr als 300 Läuferinnen und Läufer wollten sich das Finale der 40. VSS/Raiffeisen Stadt- und Dorflaufserie in Glurns nicht entgehen lassen. Bei besten Laufbedingungen waren in Europas kleinster Stadt Giulia Franchi aus Sarnonico und Ludovico Palmieri vom ASV Schluderns die Tagesschnellsten. Die Mannschaftswertung ging an die Lauffreunde aus Laatsch und Taufers im Münstertal.

Neun Tourstopps und damit einen weniger als im Vorjahr gab es in diesem Jahr bei der VSS/Raiffeisen Stadt- und Dorflaufserie. Das große Finale fand am 21. September mit dem Stadtlauf in Glurns statt. Bei idealem Laufwetter, Sonnenschein und angenehmen Temperaturen zeigten die mehr als 300 Läuferinnen und Läufer mit starken Leistungen auf. Im Mittelpunkt standen aber vor allem bei den Kinder- und Jugendkategorien einmal mehr der Spaß und die Freude an der Bewegung. Die Belohnung dafür war der Applaus und die Anfeuerung durch zahllose Zuschauer im oberen Vinschgau.

Sowohl bei den Männern als auch bei den Frauen fehlten beim VSS/Raiffeisen Stadtlauf in Glurns die bisherigen Sieger der Saison 2019. Spannende Rennen unter den Augen von VSS-Obmann Günther Andergassen, der Raiffeisen-Vertreter Andreas Mair am Tinkhof und Hannes Rungg, sowie den Bürgermeister von Glurns und Schluderns Alois Frank und Peter Trafoier waren also von vornherein garantiert. Bei den Frauen legte Giulia Franchi vom SC Fondisti Val di Non von Beginn an ein hohes Tempo vor, dem nur Selina Christandl von den Lauffreunden Laatsch/Taufers folgen konnte. Am Ende siegte die Trentinerin mit rund 15 Sekunden Vorsprung auf die Obervinschgerin. Platz drei holte sich Gerlinde Baldauf vom ASV Schluderns. Bei den Männern spitzte sich das Rennen auf einen Zweikampf zwischen Ludovico Palmieri aus Schluderns und Geronimo von Vartburg aus der Schweiz zu. Nach vier Runden konnte Palmieri einen Vorsprung von knapp zehn Sekunden ins Ziel bringen. Der Athlet des ASV Schluderns gewann in 18:43 Minuten, während von Vartburg nach 18:53 Minuten die Ziellinie erreichte. Weitere 30 Sekunden später erreichte Florian Capello vom ASC Laas Raiffeisen als Dritter das Ziel.

In der Vereinswertung durften sich erstmals in dieser Saison die Lauffreunde Laatsch/Taufers im Münstertal über den Tagessieg freuen. Den überlegenen Sieg in der Endwertung nach neun Läufen des ASC Laas konnten die Laatscher und Tauferer damit aber nicht mehr verhindern. Die Laaser gewannen fünf von neun Vereinswertungen der Saison und waren nie schlechter als auf Platz zwei klassiert. Inklusive der Schnupperkategorie nahmen mehr als 1.000 Läuferinnen und Läufer aus allen Landesteilen und Altersklassen an der beliebten Laufserie des VSS teil, rund 50 davon sogar an allen Rennen der Saison.

Für den VSS schloss sich übrigens zum Abschluss der 40. Saison der beliebten Stadt- und Dorflaufserie auch ein Kreis. Bereits in der ersten Saison im Jahr 1980 stand der Stadtlauf von Glurns auf dem Programm und trug damit seinen Teil zum Erfolg der Serie teil. Für die Läuferinnen und Läufer war nach dem Abschluss dieser Saison jedenfalls schon klar, dass sie auch im nächsten Jahr wieder bei den Läufen der VSS/Raiffeisen Stadt- und Dorflaufserie am Start stehen werden.

Autor: pm

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210