p Leichtathletik

Marcell Jacobs nimmt seinen nächsten Erfolg in Berlin in Angriff. © APA/afp / JEWEL SAMAD

Jacobs kehrt auf die Leichtathletik-Bühne zurück

Marcel Jacobs, der in Tokio die Goldmedaille jeweils im 100 Meter Sprint und im 4x100 Meter Teamsprint gewann, strebt nach neuen Erfolgen und legt sich wieder die Laufschuhe an.

Nach seinem glorreichen Triumph bei den Olympischen Spielen 2021 in Tokio kehrt Marcel Jacobs wieder auf die Bühne des Leichtathletik-Spitzensports zurück. Am Freitag um 18.15 Uhr fällt der Startschuss für den in den USA geborenen Sprinter. Er tritt über die Distanz von 60 Meter bei den ISTAF, dem Internationalen Stadionfest, in Berlin an.


Jacobs härteste Konkurrenten werden dabei der Franzose Jimmy Vicaut, der den Europarekord über die 100 Meter an den Italiener verloren hatte, und Arthur Cissé von der Elfenbeinküste, der Jacobs beim Treffen in Berlin im vorherigen Jahr geschlagen hatte, sein. Dem Italiener rechnet man großartige Gewinnchancen zu, so reist er mit 6.47 Sekunden mit der besten Zeit aller Teilnehmer aus dem vergangen Jahr an. Mit dieser Zeit liegt er nur 5 Hundertstel hinter dem Europarekord über 60 Meter des Briten Dwain Chambers, der auf 6.42 Sekunden gemessen wurde.

Nach den Olympischen Spielen im August des letzten Jahres und den überraschenden Gewinn zweier Goldmedaillen ist dies der erste Wettbewerb den Marcell Jacobs seitdem im internationalen Spitzensport bestreitet.

Schlagwörter: Leichtathletik Sprint

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH