p Leichtathletik

Sprang zu Rang 2: Der griechische Rekordsieger Konstandinos Filippidis,

Lisek bezwingt Rekordsieger Filippidis in Schlanders

Der Wettergott hat es beim 17. internationalen Stabhochsprungmeeting in Schlanders nicht gut mit Organisatoren und Zuschauern gemeint. Spannende Wettkämpfe gab es dennoch: Am Ende ging der Sieg an Piotr Lisek, Rekordiseger Konstandinos Filippidis blieb nur Platz 2.

Der Regen machte am Freitagabend den Veranstaltern des 17. Stabhochsprung-Meetings auf dem Kulturhausplatz in Schlanders einen Strich durch die Rechnung. Der für 20.30 Uhr geplante Beginn musste aufgrund der starken Regenfälle immer wieder verschoben werden. Erst um 22.40 Uhr war es dann endlich soweit. Die Springer konnten sich trotz nicht idealer Bedingungen voll motivieren und gaben ihr Bestes.

Erst nach Mitternacht stand der Sieger fest: Dieser heißt heuer Piotr Lisek und ommt aus Polen. Er übersprang eine Höhe von 5,81Metern. Mit dieser Höhe entschied er auch, aufgrund der späten Stunde, den Wettkampf zu beenden.

Lisek siegte damit klar vor dem griechischen Rekordsieger in Schlanders, Konstandinos Filippidis (5,55m) und dem Argentinier German Chiaraviglio (5.40m). Die Deutschen Malte Mohr (5,40m) und Jakob Köhler-Baumann (5,20m) belegten die Ränge 4 und 5, vor dem Italiener Matteo Capello (5,20m). Der 36-jährige Meraner Manfred Menz, der für den Bozner Verein Athletic Club 96 startet, blieb ohne gültigen Versuch.

Nathalie Kofler gewinnt bei Damen

Erstmals wurde heuer in Schlanders auch die Südtiroler Stabhochsprungtrophy ausgetragen. Bei den Damen übersprang die Lanaerin Kofler Nathalie, vor drei Wochen Elfte der U18-Europameisterschaft in Ungarn, 3,70m, ihre Teamkollegin Indra Nicole schaffte 3,50m. Bei den Herren kam Lokalmatador Tobias Lechthaler auf 3,80m, während der Bozner Niccolò Fusaro, der eine persönliche Bestmarke von 4,60m hat, an der Einstiegshöhe von 4,40m scheiterte.

Nathalie Kofler holte Platz 2.


Endergebnisse 17. Stabhochsprung-Meeting Schlanders
1. Piotr Lisek (POL) 5,81m
2. Konstandinos Filippidis (GRE) 5,55m
3. German Chiaraviglio (ARG) 5,40m
4. Malte Mohr (GER) 5,40
5. Jakob Köhler-Baumann (GER) 5,20m
6. Matteo Capello (ITA) 5,20m
7. Dennis Schober (GER) 4,90m
Manfred Menz (Meran) ohne gültigen Versuch


Das Ergebnis der 1. Südtiroler Stabhochsprungtrophy
Tobias Lechthaler 3,80m
Nathalie Kofler 3,70m
Nicole Indra 3,50m
Niccolò Fusaro ohne gültigen Versuch


Alle bisherigen Sieger des Stabhochsprung-Meetings in Schlanders
2001: Marvin Osei Tutu (GER) - 5,30 m
2002: Alexej Khanafin (RUS) - 5,65 m
2003: Björn Otto (GER) - 5,50 m
2004: Richard Spiegelburg (GER) - 5,70 m
2005: Daniel Ryland (USA) - 5,71 m
2006: Fabian Schulze (GER) - 5,62 m
2007: Richard Spiegelburg (GER) - 5,72 m
2008: Alexander Straub (GER) - 5,63 m
2009: Giorgio Piantella (ITA) - 5,53 m
2010: Michal Balner (CZE) - 5,63 m
2011: Konstadínos Filippídis (GRE) - 5,63 m
2012: Konstadínos Filippídis (GRE) - 5,73 m
2013: Konstadínos Filippídis (GRE) - 5,64 m
2015: Shawn Barber (CAN) - 5,84 m
2016: Thiago Braz da Silva (BRA) - 5,90 m (Platzrekord)
2017: Michal Balner (CZE) - 5,55 m
2018: Piotr Lisek (POL) - 5,81m

Autor: am

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210