p Leichtathletik

Hannes Kirchler gewann seinen 9. Titel (alle Fotos: Colombo/Fidal) Daniel Compagno belegte den 4. Platz Lukas Rifesser musste sich nur Giordano Benedetti geschlagen geben

Neunter Italienmeister-Titel für Hannes Kirchler

Im Februar dieses Jahres gewann Hannes Kirchler in Lucca die Winter-Italienmeisterschaft im Diskuswerfen. Heute wiederholte der 35-jährige Meraner seinen Sieg bei den Titelkämpfen der Allgemeinen Klasse in Rovereto. Kirchler setzte sich mit sehr guten 62.73m klar von Giovanni Faloci (61.04) und Federico Apolloni (57.74) durch. Ausgezeichneter Vierter wurde, wie schon bei der Winter-Italienmeisterschaft, der junge Bozner Daniel Compagno mit neuer persönlicher Bestleistung von 54.04m.

Für Kirchler ist es der neunte Italienmeister-Titel. Heute holte er zum siebten Mal Gold bei den “Assoluti” (2005, 2006, 2007, 2008, 2009, 2010 und 2014), zweimal gewann er die Winter-Italienmeisterschaft (2007 und 2014). Kirchler übernahm in Rovereto sofort die Führung, warf beim ersten Versuch gleich 61,63m. Der Meraner überbot somit bereits zum siebten Mal in dieser Saison die 60-m-Marke. Dann setzte er nach und erhöhte mit dem zweiten Wurf auf 62.73m. Damit war die Entscheidung gefallen. Nun wird sich Kirchler ganz auf die Europameisterschaft in Zürich konzentrieren. Das Ticket für diese Titelkämpfe hat er ja schon vor drei Monaten in Chula Vista (San Diego, Kalifornien) mit 63,33m gelöst.


Silber für Lukas Rifesser über 800m

Die erste Medaille für Südtirol hatte bei der Italienmeisterschaft in Rovereto am Samstag Lukas Rifesser geholt. Der Mittelstreckenspezialist aus Bruneck gewann Silber über 800 Meter. Rifesser, der für die Heeressportgruppe startet, kam nach 1.50,46 Minuten ins Ziel und war damit 1,37 Sekunden langsamer als der neue Italienmeister Giordano Benedetti Aus dem Trentino. Platz drei belegte Gabriele Bizzotto, der einen Wimpernschlag langsamer war als Rifesser (1.50,48).

Über 400m-Hürden belegte Caren Agreiter vom SSV Bruneck in 1:00.40 Minuten den 5. Platz. Die Gadertalerin verpasste letzte Woche knapp das Ticket für die Junioren-WM in Eugene.

Sehr gut schlug sich auch die 4x100 m-Staffel des Bozner Vereins Athletic Club 96. Andrea Trionfo, Alessandro Monte, Alessandro Bramafarina und Gualtiero Bertolone erreichten in 41.51Sekunden den 6. Rang.

Zwei achte Plätze gab es außerdem für den Meraner Stabhochspringer Manfred Menz und den erfahrenen Speerwerfer Hubert Göller (auch sie starten für den Athletic Club), während der für den Trentiner Verein US Quercia startende Peter Lanziner aus Truden über 5000m Neunter wurde.



Das Südtiroler Aufgebot für die 104. Leichtathletik-Italienmeisterschaften in Rovereto im Überblick

Diskus: 1. Hannes Kirchler (Carabinieri/Meran) 62.73
800m: 2. Lukas Rifesser (Heeressportgruppe/Bruneck) 1:50.46
Diskus: 4. Daniel Compagno (Athletic Club 96 Bolzano) 54.04
400 m Hürden: 5. Caren Agreiter (SSV Bruneck) 1:00.40 Minuten
4x100 m-Staffel: 6. Athletic Club 96 Bolzano (Andrea Trionfo, Alessandro Monte, Alessandro Bramafarina, Gualtiero Bertolone) 41.51
Stab: 8. Manfred Menz (Athletic Club 96 Bolzano) 4.90
Speer: 8. Hubert Göller (Athletic Club 96 Bolzano) 62.34 quali 62.81
5000m: 9. Peter Lanziner (US Quercia Rovereto) 14:23.41
Diskus: 10. Elisabeth Stofner (US Quercia Rovereto) 42.24
Weit: 12. Alessandro Bramafarina (Athletic Club 96 Bolzano) n.g. (7.31 ind er Quali)
5000m: 15. Markus Ploner (ASV Sterzing) 14:55,44
100m: 15. Gualtiero Bertolone (Athletic Club 96 Bolzano) 10.82
1500m: Aufgabe Christian Obrist (Carabinieri/Milland)
Zehnkampf: Aufgabe Alexander Demetz (Atletica Gherdeina)
3000 m Hindernis: Aufgabe Soufiane Elkounia (Athletic Club 96 Bolzano)
400 m Hürden: disqualifiziert Angelo Lella (Athletic Club 96 Bolzano)

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210