p Leichtathletik

Hannes Rungger kam als erster ins Ziel Frauen-Siegerin Petra Pircher (rechts) "Lokalmatador" Peter Fill

Seiser Alm Halbmarathon: Vorjahressieger erneut spitze

Von den fünfhundert an den Start gegangenen Läufern des Seiser Alm Halbmarathons liefen die beiden Vorjahressieger Hannes Rungger und Petra Pircher als Erste durchs Ziel.

Beim zweiten Seiser Alm Halbmarathon siegte erneut Hannes Rungger. Der 32-jährige Südtiroler aus dem Sportler-Team legte die 21 Kilometer lange Strecke mit 600 Metern Höhenunterschied in 1:18:17.2 zurück. „Ich bin sehr zufrieden, auch wenn es heuer schwieriger war als letztes Jahr.“, so Hannes Rungger im Ziel.
Nach ihm kam Simon Lechleiter aus Oesterreich ins Ziel und belegte mit einem Rückstand von etwas mehr als einer Minute den zweiten Platz. Das Podium der Herren vervollständigte Danilo Goffi aus dem Team Monza Marathon, der als Dritter einlief und die Stoppuhr bei einer Zeit von 1:23:33.1 anhielt.

Bei den Damen war Petra Pircher vom Rennerclub Vinschgau mit einer Endzeit von 1:37:22‘.3 erfolgreich. Sie schlug ihre Konkurrentin Simonetta Menestrina, die mit einer Zeit von 1:39:01.6 Platz zwei belegte. Als Dritte konnte sich Elisa Adorini platzieren.

Der in Höhe von 1.800 Metern auf dem Compatsch ausgetragene Halbmarathon zog 500 Teilnehmer aus sieben Nationen an. Beim diesjährigen Seiser Alm Halbmarathon startete auch eine ganz besondere Staffel, um Gelder für „Südtiroler Ärzte für die Welt“ zu sammeln. Das Team bestand aus 21 bekannten Persönlichkeiten, darunter die Ex-Langläuferin Karin Moroder(Bronzegewinnerin von Nagano 1998), sowie der italienische Abfahrtsskiläufer Peter Fill.


Alle Ergebnisse im PDF-Anhang!

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210