p Leichtathletik

Georg Piazza im Ziel (Foto: Maddalene Sky Marathon)

Südtiroler dominieren die 9. Auflage des Maddalene Sky Marathon

Am Sonntag fand die neunte Ausgabe des Maddalene Sky Marathon bzw. die dritte Ausgabe des Maddalene Mountain Race statt. Beim Maddalene Sky Marathon gab es einen Südtiroler Doppelsieg. Auch der Sieg in der Kategorie Männer beim Maddalene Mountain Race heimste ein Südtiroler ein.

Nach einem kurzen Gewitter am Samstagabend konnte die diesjährige Ausgabe des Maddalene Sky Marathon mit herrlichem Sommerwetter aufwarten. Von insgesamt 265 angemeldeten Teilnehmern gingen rund 230 Läufer bei beiden Läufen an den Start. Drei der Läufe konnten Läufer aus Südtirol für sich entscheiden: Georg Piazza (ASV Gherdeina Runners) setzte sich mit der Zeit von 4:53.52 Stundenbeim Maddalene Sky Marathon durch. Aufgrund der hohen Temperaturen lag seine Zeit einiges über dem Streckenrekord von Fulvio Dapit (4:27.35) aus dem Jahr 2012. Kurz darauf kamen Roberto Dallavalle und Ferrari Nicola ins Ziel. Den ausgezeichneten 6. Rang belegte hingegen Reinhard Pixner vom ASC Algund, gefolgt auf Rang 9 von einem weiteren Südtiroler, Gregor Höllrigl (Fullsport Meran).

Bei den Damen setzte sich heuer erstmals Edeltraud Thaler (Telmekom Team) durch und war somit beim dritten Anlauf mit der Zeit von 6:20:27 endlich auf Platz 1. Nach Platz 2 für Serena Ioriatti folgte eine weitere Südtirolerin auf Rang 3, Isabel Tribus. Einen ausgezeichneten 5. bzw. 6. Platz errangen Elisabeth Laimer (Fullsport Meran) und Angelika Huber (SC Meran) gefolgt von Brigitte Prackwieser Vasselei auf Platz 10 (Laufreunde Sarntal).
Den Sieg in der Kombiwertung aus Südtirol SkyMarathon und Maddalene SkyMarathon sicherten sich bei den Damen Elisabeth Laimer mit einer Gesamtzeit von 13:27:37 und bei den Herren Rainhard Pixner mit einer Zeit von 10:48:90.


Götsch und Gelpi gewinnen die dritte Ausgabe des Maddalene Mountain Race

Auch der Sieg des zweiten Maddalene Sky Race von Unsere Liebe Frau im Walde nach Rumo über 25 km ging an einen Südtiroler Athleten. Der Tiroler Philipp Götsch erreichte als Erster bei den Herren den Zieleinlauf in Rumo mit einer neuen Bestzeit von 2:12.43 Stunden. Auf ihn folgten Alex Cavallar und Daniele Andreis – Vorjahressieger – auf den Rängen 2 und 3.

Bei den Damen musste sich die Vorjahressiegerin Anneliese Felderer (ASC L.F. Sarntal Raiffeisen) heuer Paola Gelpi geschlagen geben. Auch Gelpi verbesserte die Bestzeit aus dem Vorjahr um 4 Minuten und kam mit einer Zeit von 2:34.15 Stunden ins Ziel. Die Zweitplatzierte aus dem Vorjahr heimste heuer den Sieg ein und drehte somit das Vorjahresergebnis praktisch zu ihren Gunsten um. Jessica Ruatti machte das Podium bei den Damen komplett. Zwei weitere Südtirolerinnen belegten hingegen die Plätze 4 und 5, nämlich Elisabeth Chiusole vom SC Neugries und Barbara Vasselai vom ASC L.F. Sarntal Raiffeisen.


Hier geht es zu den Ergebnissen

Autor: sportnews