p Leichtathletik

Die Top7-Laufserie startet mit dem Silvesterlauf BOclassic © Mosna

Top7-Laufserie 2019 ist startklar

Gemeinsam bilden die sieben Rennen seit 13 Jahren eine erfolgreiche Wettkampfserie, die immer wieder aufs Neue Tausende Athletinnen und Athleten in ihren Bann zieht: Die Rede ist von der Top7-Serie, deren Auftakt in zehn Tagen beim BOclassic Südtirol erfolgt.

Der Silvesterlauf in Bozen wird als einziges Event der hochkarätigen Top7-Laufserie noch im alten Kalenderjahr veranstaltet, 2019 stehen schließlich die restlichen sechs Events an.

Sie sind nicht nur geografisch perfekt auf ganz Südtirol verteilt, sondern auch was die einzelnen Termine angeht sind die Wettkämpfe der Top7-Serie perfekt gestreut. So beginnt die renommierte Veranstaltungsreihe traditionsgemäß mit dem BOclassic Südtirol (31.12), wo man das Jahr sehr sportlich ausklingen lassen kann und als erfolgreicher Finisher auf ein gutes 2019 anstoßen kann. Pünktlich zum Südtiroler Frühlingserwachen steigen mit dem Under Armour Kalterer See Halbmarathon (31.3.) und dem Half Marathon Meran – Algund (5.5.) zwei echte Klassiker, bei der Athletinnen und Athleten wettkampfmäßig so richtig durchstarten. Zwei Paukenschläge gibt es im Hochsommer mit dem Reschenseelauf (13.7.), sowie dem Raiffeisen ¾ Halbmarathon Bruneck – Sand in Taufers (24.8.). Diese beiden Events sprechen neben den vielen Südtiroler Teilnehmern auch immer sehr viele Gäste an, die ihren Sommerurlaub in der umliegenden Gegend verbringen – oder eigens für den Termin anreisen.

Herbstlicher ist das Ambiente schließlich beim Soltn-Berghalbmarathon (22.9.) und dem Age Factor Run (19.10.), mit denen die Top7-Laufserie dann auch schon wieder schön langsam ausklingt. „Man kann getrost behaupten, dass für jeden Geschmack etwas dabei ist. Wir laufen um Seen, durch Wiesen und Felder, sind aber auch in Ortszentren unterwegs. Was uns sicherlich auszeichnet, ist das familiäre Ambiente. Das kommt bei allen Teilnehmern sehr gut an“, erklären die sieben Veranstalter.

Das ist neu bei der Top7-Laufserie 2019

Wie jedes Jahr hat sich die Top7-Serie auch heuer einige Neuigkeiten einfallen lassen. So werden die Punkte bei den Einzelläufern heuer anders vergeben, als bisher. Der Sieger erhält zwar weiterhin 400 Punkte, genauso wie der Zweite 360 Zähler einheimst. Für die Platzierungen dahinter gibt es aber im Wesentlichen mehr Punkte als bisher und ab dem 401. Rang darf sich jeder Läufer über fünf Zähler freuen.

Eine Neuerung betrifft den Reschenseelauf. Zur 20. Ausgabe wird der 15,3 km lange Lauf um den großen Stausee als Nachtlauf mit Startzeit um 21.30 Uhr ausgetragen. Beim Agefactor Run fließt in die Top7-Wertung die Nettozeit ein, und nicht wie bisher jene, die dem Altersfaktor entspricht.

Tolle Sachpreise für die Sieger – aber nicht nur

Wie jedes Jahr haben sich die Veranstalter auch in Hinblick auf die 14. Ausgabe der Top7-Laufserie sehr bemüht, um tolle Preise für die Sieger zu ergattern, bzw. zu erstehen. Den Siegern winkt die Startnummer beim London Marathon 2020, den Zweitplatzierten Trainingspakete mit Lactat-Leistungsdiagnostik und Trainingsplan für vier Monate, sowie den Drittplatzierten ein paar Laufschuhe von New Balance.

Aber nicht nur die schnellsten Athletinnen und Athleten dürfen sich über die schönen Sachpreise freuen – auch die fleißigsten Teilnehmer werden belohnt. Wer etwa alle 7 Läufe bestreitet, erhält einen Treuepreis und nimmt an der Verlosung von sieben Wellnesswochenenden in Südtirol teil (zwei Übernachtungen für je zwei Personen). In die Wertung werden übrigens auch alle Athleten aufgenommen, die den Panoramalauf beim Kalterer See Halbmarathon, den Meraner Fitness Run und/oder SoltnRUN 10 KM beim Soltn-Berghalbmarathon bestreiten. Jene die mindestens bei 5 Veranstaltungen starten, nehmen an der Verlosung von Sachpreisen teil, unter anderen eine Startnummer für den London Marathon 2020 oder Trainingspläne mit Lactat-Leistungsdiagnostik-Test.

Anmeldungen laufen auf Hochtouren

Wer plant an allen 7 Läufen teilzunehmen, der darf sich über einen weiteren Vorteil freuen: Alle Interessierten holen sich das Startrecht zu allen Rennen zum Vorzugspreis von 150 Euro. Die Anmeldungen sind bereits geöffnet und können auf der offiziellen Webseite der Top7-Serie unter www.top-7.it vorgenommen werden. Die Meldegebühr von 150 Euro kann auf das Konto Top-7 (IBAN: IT43 G058 5658 5900 4057 1228 899) überwiesen werden.



Autor: pm

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210