p Leichtathletik

OK-Chef Warasin, LC Bozen Präsident Christof Brandt, Sportstadtrat Angelo Gennaccaro

Weltelite lässt das Jahr wieder in Bozen ausklingen

Der Bozner Silvesterlauf BOclassic hat sich seit 1974 zum Fixpunkt im internationalen Laufkalender entwickelt. Am Mittwoch wurde in Bozen die 43. Auflage des Silvesterlaufs vorgestellt.

Die Altstadt von Bozen steht zum Jahresende wieder ganz im Zeichen der Läufer. Die Hobbyläufer und die Eliteläufer müssen den offiziellen BOclassic-Rundkurs (1250m) durch die Altstadt zurücklegen, je nach Kategorie bis zu acht Mal. Das Starterfeld der Eliterennen ist sehr gut besetzt, die Vorjahressieger sind alle wieder dabei, versichert Athletenmanager Gianni Demadonna: „Es gibt sehr viele Nachfragen von Athleten aus Europa, aber auch aus den USA. Aus Europa sind immer mehr Nachfragen aus Großbritannien und Frankreich. Heuer war unser Ziel mehr Läufer aus dem deutschsprachigen Raum zu bekommen, was uns auch gelang. Afrikanische Starter wollen wir ein wenig begrenzen, denn diese sind immer allesamt stark. Mittlerweile ist es aber so, dass nicht mehr wir die Läufer suchen, sondern dass sich die Manager der Athleten bei uns melden und in Bozen starten wollen“. Um 15 Uhr startet die Elite Damen, um 15.30 Uhr die Elite Herren.


Südtirol hilft Charity Run (12 Uhr)

Einen ganz besonderen Starter gibt es beim Südtirol hilft Charity Run. Landeshauptmann Arno Kompatscher hat bereits fix zugesagt. Das Motto beim Südtirol hilft Charity Run ist „Laufen für einen guten Zweck“, alle Interessierten dürfen starten, egal ob Einzelläufer, Familien, Staffeln, mit Kinderwagen oder mit Hund. Es gibt keine Zeitmessung und keine Ergebnisliste, jeder Teilnehmer kann auf dem Kurs durch die Altstadt soviele Runden laufen wie er mag. Start des Südtirol hilft Charity Run ist um 12 Uhr, um 12.40 Uhr muss die Strecke für die anstehenden Rennen frei gemacht werden. Jeder Teilnehmer bekommt ein T-Shirt, das beim Lauf getragen werden muss. Die Teilnahmegebühr von 25 Euro geht zu 100% an Südtirol hilft.


BOclassic Ladurner Volkslauf (13 Uhr)

Wer es etwas ambitionierter mag, der ist beim BOclassic Ladurner Volkslauf gut aufgehoben. 15.000 Zuschauer entlang der Strecke feuern jedes Jahr die Hobbyläufer an. Die Freizeitläufer legen den gleichen Kurs wie die Profis zurück und haben so einen direkten Vergleich der Zeiten.


Raiffeisen Jugendcup (13.50 Uhr)

Der Silvesterlauf BOclassic bietet mit dem Jugendcup die geeignete Kulisse für die besten Nachwuchstalente des Landes und allen laufbegeisterten Jugendlichen aus ganz Europa. Es gibt vier Kategorien: U18/U16/U14/U12.


Die Vorbereitungen auf den Silvesterlauf BOclassic laufen auf Hochtouren und nach Plan. Ok-Chef Gerhard Warasin ist zufrieden: „Heuer ist eine der größten Herausforderungen der Umgang mit den Betonklötzen („New Jersey“), die es gilt zumindest für den Lauf zu entfernen und dann wieder aufzustellen. Man arbeitet aber mit allen in dieser Angelegenheit zu zusammen und hofft auf eine zufriedenstellende Lösung für alle“. Auch in diesem Jahr wird der Silvesterlauf vom Fernsehen der RAI live übertragen.

Alle Infos und Anmeldung online unter www.boclassic.it


Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..