5 Formel 1

Sebastian Vettel hat mit dem neuen Rennkalender keine Freude © AP / Francisco Seco

2020 kein Rennen in Deutschland – Vettel: Schwachsinn

Wie befürchtet macht die Formel 1 im Jahr 2020 einen Bogen um Deutschland. Ein Heimrennen für Sebastian Vettel gibt es in seinem vielleicht letzten Ferrari-Jahr nicht.

Das Formel-1-Aus 2020 für den Hockenheimring hat den Totalschaden für Deutschland im Rekordjahr der Motorsport-Königsklasse besiegelt – zum großen Unverständnis von Sebastian Vettel. „Es ist Schwachsinn eigentlich, Deutschland da abzuwinken“, betonte der viermalige Weltmeister ein paar Stunden nach Veröffentlichung des Rennkalenders für das kommende Jahr. 22 Grand Prix sind geplant, so viele wie noch nie. Vietnam ist neu dabei, die Niederlande kehren zurück. Deutschland ist raus, wie zuletzt 2017. „Ich denke dass die Formel 1 Deutschland braucht“, meinte Vettel, der 2020 in seinem letzten Vertragsjahr für Ferrari fahren wird.

Ob Landsmann Nico Hülkenberg als einer von nur noch 2 deutschen Piloten auch im nächsten Jahr noch dabei sein wird, ist zudem offen: Seinen Platz bei Renault bekommt künftig der junge Franzose Esteban Ocon, wie das Team am Donnerstag bekanntgab. Der wie Vettel 32-jährige Hülkenberg gilt allerdings als Kandidat beim US-Rennstall Haas, wie dessen Teamchef Günter Steiner sagte.

Vettel will die Hoffnung nicht aufgeben, „dass wir bald wieder dabei sind“, wie er im Fahrerlager von Spa-Francorchamps sagte. Alles, was ihm und vor allem den Betreibern der Strecke in Nordbaden bleibt, ist die auch nur noch minimale Hoffnung, vielleicht als Ersatzausrichter nachzurücken. „Sollte es bei anderen Rennstrecken Schwierigkeiten geben, wären wir für 2020 gesprächsbereit“, sagte Jochen Nerpel, der neben Jorn Teske die Geschäfte auf dem Traditionskurs führen wird, der Deutschen Presse-Agentur am Donnerstag.

Der Hockenheimring kann sich aufgrund gesunkenen Zuschauerinteresses die Antrittsgebühr nicht mehr leisten. In den vergangenen Jahren richteten die Betreiber bereits nur noch alle 2 Jahre den Großen Preis aus. Der Nürburgring steht bereits seit einiger Zeit aus finanziellen Gründen nicht mehr als Alternative zur Verfügung.

Autor: dpa

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210