5 Formel 1

Bremsversagen bei Tempo 300: Sebastian Vettel ist in Monza früh ausgeschieden. © Sky / Screenshot

Die nächste Pannen-Show von Ferrari

Was ist bloß mit Ferrari los? Diese Frage stellt sich die Motorsportwelt. Auch beim Rennen in Monza lief bei der Scuderia wieder alles schief, was nur schiefgehen kann.

Sowohl Sebastian Vettel als auch Charles Leclerc sind beim Heimrennen frühzeitig ausgeschieden. Der Deutsche musste bereits in der 7. Runde die weiße Fahne hissen: Eigentlich wollte er eine Aufholjagd von Platz 17 aus starten, doch dann streikten plötzlich die Bremsen bei Tempo 300. Sein Rennen war da schon beendet. „Man denkt, schlimmer geht nicht mehr, aber schlimmer geht immer dieses Jahr“, sagte ein sichtlich frustrierter Vettel.


Charles Leclerc verlor dagegen in der 25. Runde in einer Kurve die Kontrolle über sein Auto, ratterte durch das Kiesbett und landete im Reifenstapel – ein heftiger Crash, den der Monegasse aber unbeschadet überstand. Ob auch hier ein Defekt am Auto eine Mitschuld am Crash hatte, ist noch nicht klar.

Für Leclerc war der Arbeitstag jedenfalls beendet. Das Rennen wurde aufgrund des Unfalls unterbrochen und musste neugestartet werden.

Autor: det

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210