5 Formel 1

Charles Leclerc kehrte in seinen Ferrari zurück. © Twitter

Leclercs Stadtrundfahrt: So sieht es aus dem Cockpit aus

Formel-1-Pilot Charles Leclerc unternahm am Donnerstag eine Spritztour durch die Ferrari-Stadt Maranello. Die Aufnahmen aus seinem Cockpit gaben dabei einiges her.

„Guten Morgen, Maranello! Tut mir leid, wenn ich euch heute Morgen geweckt habe, ich musste zur Arbeit“, twitterte Leclerc. 110 Tage stand sein Ferrari zuvor still.


Der 22-jährige Monegasse steuerte seinen Dienstwagen (SF1000) durch jenes Tor der alten Fabrik, durch das Firmengründer Enzo Ferrari am 12. März 1947 in seinem ersten Auto, den 125 S, gefahren war. Nach einer Stadtrundfahrt vorbei an historischen Bauten der Ferrari-Geschichte ging es für Leclerc zur werkseigenen Teststrecke in Fiorano.

Hier die Aufnahmen aus dem Cockpit:

Autor: dl

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210