5 Formel 1

Niki Lauda (†) © APA / ERWIN SCHERIAU

Tod einer Legende: „Niki verließen gestern die Kräfte“

Die Familie Lauda hat am Dienstagvormittag zum Tod der Formel-1-Legende Stellung bezogen. Er sei „friedlich eingeschlafen“, heißt es unter anderem in dem Statement. Lauda lag offenbar seit mehreren Wochen in einer Schweizer Klinik.

Niki Lauda ist am Montagabend „im Kreise seiner engsten Familie in der Universitätsklinik in Zürich friedlich eingeschlafen“. Das gab die Familie Lauda am Dienstag in einer weiteren Mitteilung bekannt. Bereits in den frühen Morgenstunden informierte sie die Öffentlichkeit über den Tod des 70-Jährigen. „In den letzten 10 Monaten waren wir jede Minute an seiner Seite. Wir haben mit ihm gelacht, geweint, gehofft und gelitten, aber schlussendlich verließen Niki gestern seine Kräfte.“

Im Sommer 2018 hatte sich Lauda am Wiener AKH einer Lungentransplantation unterziehen müssen. Seitdem arbeitete der dreifache Formel-1-Weltmeister an seiner Rehabilitation. In der Öffentlichkeit meldete er sich nur mehr äußerst selten zu Wort.

„Niki, du warst ein einzigartiger Kämpfer und ein außergewöhnlicher Mensch“, hieß es von der Familie. „Wir lieben und vermissen dich auf ewig und für immer.“ Gezeichnet wurde die Aussendung von Laudas Ehefrau Birgit, seiner Ex-Gattin Marlene und seinen Kindern Lukas, Matthias, Max und Mia.

Autor: apa/fop

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210